Inhalt

Haushaltszahlen mit den Senioren- und Pflegeheimen in Feuchtwangen und Wassertrüdingen

Der Kreistag hat am 1. März 2024 den Haushaltsplan samt den Wirtschaftsplänen für die Senioren- und Pflegeheime Feuchtwangen und Wassertrüdingen mit allen notwendigen Bestandteilen für das Haushaltsjahr 2024 beschlossen.

Das Gesamthaushaltsvolumen steigt im Vergleich zum Haushaltsjahr 2023 um 10,5 %.

Haushaltsjahr20232024Veränderung
Verwaltungshaushalt 243,0 Mio. € 263,9 Mio. € +8,6 %
Vermögenshaushalt 28,8 Mio. € 36,3 Mio. € +26,3 %
Gesamthaushalt 271,8 Mio. € 300,2 Mio. € +10,5 %

Der Anstieg des Verwaltungshaushaltes 2024 hat verschiedene Ursachen. Das Volumen steigt hauptsächlich, weil höhere Veranschlagungen in der Sozialen Sicherung, in der Gesundheitsversorgung und im ÖPNV zu verzeichnen sind. Ebenso erhöhen sich die Personalkosten sowie das Volumen der Umlagen.

Das Volumen im Verwaltungshaushalt hat sich seit 2015 wie folgt entwickelt:


Im Jahr 2024 wird ebenfalls mit einem gestiegenen Volumen im Vermögenshaushalt geplant. Insgesamt sind hierbei Investitionen in die kreiseigenen Schulen und in das Kreisstraßennetz von rund 16 Mio. € im Jahr 2024 berücksichtigt.

Das Volumen im Vermögenshaushalt hat sich seit 2015 wie folgt entwickelt:

Die Verschuldung des Landkreises im Kernhaushalt wird voraussichtlich Ende 2024 bei rund 29,14 Mio. € liegen (Ende 2023: 18,29 Mio. €).

Die Verschuldung des Landkreises Ansbach (Kernhaushalt) hat sich seit 2015 wie folgt entwickelt:

Die Senioren- und Pflegeheime Feuchtwangen und Wassertrüdingen mit einer Kapazität von insgesamt 179 Betten werden als Eigenbetrieb geführt.
Der Erfolgsplan des Seniorenheimes Feuchtwangen geht im Jahr 2024 von 5,66 Mio. € in den Erträgen und von 5,76 Mio. € in den Aufwendungen aus. Es wird ein Jahresfehlbetrag von 99.500 € unterstellt. Der Vermögensplan sieht Investitionen von 798.000 € vor.

Der Erfolgsplan des Seniorenheimes Wassertrüdingen sieht 4,59 Mio. € in den Erträgen und 4,69 Mio. € in den Aufwendungen vor. Es wird ein Jahresfehlbetrag von 94.800 € angenommen. Der Vermögensplan sieht Investitionen von 3,19 Mio. € vor.

Seite teilen