Hilfsnavigation

Schwangerenberatung

Willkommen bei der Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen beim Landratsamt Ansbach – Gesundheitsamt

Wir hören zu.
Wir informieren.
Wir beraten.


Wir sind für Sie bei allen Fragen zu Schwangerschaft, Geburt, Familienplanung, Sexualität und Verhütung da!

Unsere Angebote sind kostenlos. Wir unterliegen der Schweigepflicht. Wir beraten Sie vertraulich – auf Wunsch auch anonym.

Sie können alleine, mit ihrem Partner, mit den Eltern oder einer anderen Person Ihres Vertrauens kommen.

Wir beraten und informieren Sie

Wir begleiten Sie

Wir vermitteln Ihnen

Anschrift und Öffnungszeiten »

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen beim Landratsamt Ansbach
Gesundheitsamt
Crailsheimstraße 64
91522 Ansbach

Anschrift der Außenstellen

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen - Außenstelle Dinkelsbühl
Luitpoldstraße 5
91550 Dinkelsbühl
Telefon:  (09851) 3052
Fax:  (09851) 4624
E-Mail:  gesundheitsamt.dkb@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Ins Adressbuch exportieren
Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen - Außenstelle Rothenburg ob der Tauber
Kreuzerstraße 4
91541 Rothenburg ob der Tauber
Telefon:  (09851) 3052(für Erstkontakt)
Telefon:  (0981) 468-7851
Fax:  (09851) 4624
Fax:  (0981) 468-7859
E-Mail:  gesundheitsamt.dkb@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Ins Adressbuch exportieren


Öffnungszeiten Schwangerenberatungsstelle

Montag bis Mittwoch 08.00 Uhr bis 16.00,
Donnerstag 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
Freitag 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation und um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie immer vor einer persönlichen Vorsprache einen Termin mit Ihrem Sachbearbeiter zu vereinbaren.

Im Gebiet des Landkreises Ansbach liegen die drei ehemaligen Reichsstädte Rothenburg o. d. Tauber, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Sie sind im Kreiswappen durch den Reichsadler vertreten. Die Zugehörigkeit des Ansbacher Gebietes zum Territorium der Nürnberger Burggrafen und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach wird durch die sogenannte Hohenzollern-Vierung dokumentiert. Als allgemeines Symbol für Franken wurde zusätzlich der fränkische Rechen in das Landkreiswappen aufgenommen.

Landkreiswappen
© Landratsamt Ansbach