Hilfsnavigation





Semesterstart Volkshochschule


Das neue Semester der Volkshochschule (vhs) des Landkreises Ansbach startet am 8. September. Anders als in den Jahren zuvor wurde aufgrund der Corona-Pandemie kein gedrucktes Programmheft produziert, sondern ein digitales Angebot erstellt. Neben den üblichen Präsenzkursen wurden auch viele Onlineangebote in das Semesterprogramm aufgenommen. Für die Präsenzkurse wurde ein Hygienekonzept erstellt, damit auch die klassische Form der vhs Kurse möglich ist. „Die Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt für alle Teile der Gesellschaft. Es muss aber auch darauf geachtet werden, dass keiner ausgeschlossen wird und alle die Möglichkeit haben die Angebote der Erwachsenenbildung zu nutzen“, betont Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Onlinekurse sollen Präsenzkurse nicht ersetzen, sondern diese sinnvoll ergänzen. „Die vhs ist regional in den Gemeinden vertreten und das soll sie auch bleiben“, so Dr. Ludwig weiter.

Die vhs.cloud ist das Online-Kurssystem der Volkshochschule und bietet die Infrastruktur für viele dieser Onlineangebote. Die Teilnehmenden haben so die Chance Präsenzkurse online in den eigenen vier Wänden oder an jedem beliebigen Ort zu erleben. „Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass wir zumindest für das kommende vhs-Semester das Online-Angebot massiv ausgeweitet haben, um zumindest bei einem Teil der Kurse unabhängig von den äußeren Rahmenbedingungen zu sein“, betont Sascha Salvatori Wächtler, Leiter der vhs des Landkreises Ansbach. Entsprechend sei es auch nicht leicht gefallen kein Programmheft zu drucken. Das Onlineprogramm erlaubt es allerdings, schneller und flexibler auf Veränderungen wie z.B. bei Rahmenbedingungen für das Hygienekonzept reagieren zu können. „Das Schöne an den Onlinekursen der vhs ist, dass sie nicht mit Aufzeichnungen arbeiten, sondern tatsächlich auch real stattfinden. Die Teilnehmer/innen haben so die Gelegenheit Fragen zu stellen und so aktiv am Unterrichtsgeschehen teilzunehmen. Fast wie im richtigen Kursraum“, erklärt Karin Reinhard, Leiterin der vhs Außenstelle Leutershausen. Man sei zudem nicht auf eine vhs Außenstelle beschränkt. Durch das Onlineangebot könne man sich so jene Kurszeiten heraussuchen, die am besten passen. Auch ein Einstieg in einen laufenden Kurs sei so möglich.

Auch bekannte Konzepte wie das „Studium Generale“ wurden im kommenden Semester angepasst. „Ob wir das Programm als Präsenztermine, Onlinevorträge oder als Hybrid, also mit einer begrenzten Anzahl an Präsenzteilnehmer*innen und einer gleichzeitigen Onlineübertragung anbieten, ist noch offen“, sagt der Leiter des Limeseums Dr. Matthias Pausch. Das Thema „Mobilität und Kommunikation im Römischen Reich“ stehe aber fest und kann auf der Internetseite der vhs gebucht werden. Dort finden sich auch Informationen zu den Dozenten. Trotz der vielen Vorteile des digitalen Programmes ist geplant im nächsten vhs-Semester, Frühjahr/Sommer 2021, neben der Internetseite auch wieder ein gedrucktes Programmheft anzubieten.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
Ansteckung vermeiden
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen
KfZ-Aufrufanlage
der Kfz-Zulassungsstelle

Externer Link: Online Zulassungsbehörde

Was erledige ich wo?

Informationen für Ihren Behördengang

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 
AbfallAppBanner
Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/
Ihre Meinung ist uns wichtig