Hilfsnavigation




Scheckübergabe des Bürgermeisterchores im Landratsamt Ansbach


Die vom Bürgermeisterchor aufgerundeten Einnahmen aus Benefizkonzerten in Lehrberg und Lichtenau wurden im Landratsamt Ansbach an die jeweilige Kirchengemeinden übergeben. „Wir freuen uns immer wieder, wenn wir Kirchengemeinden durch unseren Gesang bei der Durchführung wichtiger Projekte unterstützen können“, betonte der Vorsitzende des Bürgermeisterchores, Bürgermeister Klaus Miosga. Der Botschafter des Chores, Landrat Dr. Jürgen Ludwig, dankte dem Chor für die Spenden sowie das Zusammenbringen und Vernetzen der Menschen. Pfarrer Steffen Weske und Bürgermeisterin Renate Hans nahmen 5.200 Euro aus dem Konzert in der Margarethenkirche in Lehrberg, das im April 2018 stattgefunden hatte, entgegen. Pfarrer Claus Ebeling und Bürgermeister Uwe Reißmann erhielten für das Konzert, das im Mai in der Dreieinigkeitskirche in Lichtenau stattgefunden hat, 3.900 Euro.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Geld unsere aus dem Jahr 1903 stammende Orgel sanieren können“, betonte Pfarrer Weske. Er dankte dem Chor für die Spende und das wunderbare Konzert, das den Menschen die Situation der Orgel wieder ins Gedächtnis gerufen habe. Durch die Spende sei die Sanierung in greifbare Nähe gerückt, da auch noch lange nach dem Konzert Spenden eingegangen seien. Auch Bürgermeisterin Renate Hans zeigte sich begeistert, dass das bereits 2014 von ihr mit dem Bürgermeisterchor vereinbarte Konzert solch großen Anklang gefunden habe. „Das Konzert hat die Identifikation der Lehrberger mit ihrer Heimatgemeinde gestärkt. Noch Tage nach dem Konzert haben mich viele Bürgerinnen und Bürger darauf angesprochen und sich für das gelungene Konzert bedankt“, erklärte Hans. Solch eine schöne kulturelle Veranstaltung in der Gemeinde zu haben, sei eine große Freude gewesen und die Organisation habe viel Spaß gemacht.

„Es war für uns ein tolles Erlebnis. Es hat uns bewegt und beeindruckt, dass sich solch vielbeschäftigte Menschen in großer Zahl zusammenfinden und durch die Art des Vortragens und die Liederauswahl eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen haben“, erklärte Pfarrer Ebeling. Mit den Einnahmen werden Musikinstrumente angeschafft, um den Kindern im Lichtenauer Hort Musikunterricht geben zu können und damit die Nachwuchsarbeit für den Posaunenchor zu fördern. Zudem erhält der Kaplan der katholischen Kirchengemeinde, der dem Konzert als Organist eine ganz besondere Note gegeben habe, eine Spende für die katholische Jugendarbeit. Darüber hinaus wird mit dem Geld noch die Tagesbetreuung des Diakonievereins unterstützt. Bürgermeister Reißmann, der das Konzert initiiert hatte, aus gesundheitlichen Gründen aber leider selbst nicht teilnehmen konnte, freute sich, dass das Konzert so guten Anklang gefunden hat. „Wenn es den Bürgermeisterchor nicht geben würde, müsste man ihn erfinden. Ich danke dem Chor nicht nur für das herausragende Konzert sondern auch dafür, dass es ihn gibt. Denn als aktiver Sänger, bedauere ich heute nur, dass ich nicht früher beigetreten bin. Der Zusammenhalt untereinander, gemeinschaftlich zu singen und auch mal Zeit zu haben vor und nach dem Proben das ein oder andere miteinander zu besprechen, ist ein großes Geschenk.“ Darüber hinaus habe er seit seinem Beitritt im Jahr 2015 gemerkt, dass das Singen auch seine Stimme stärke.

„Die Konzerte des Bürgermeisterchores, die ich selbst sehr gerne besuche, sind eine Entdeckungsreise durch den Landkreis Ansbach und stärken die regionale Identität“, betonte Landrat Dr. Ludwig. Dabei spüre man als Zuhörer immer wieder, dass der Bürgermeisterchor die Herzen der Menschen erreiche. Der Bürgermeisterchor bewege die Menschen und jeder könne für sich, auch durch die besinnlichen Wortbeiträge, eine Botschaft mitnehmen, die nachwirke. Bürgermeister Miosga dankte den Gemeinden für die Möglichkeit in den Kirchen singen zu können und für die stets gute Vorbereitung, die die Konzerte erst ermöglichen würden. So konnten bereits mehr als 156.000 Euro seit dem Jahre 2003 Euro ersungen werden. Der Bürgermeisterchor hat mittlerweile bereits drei CDs veröffentlicht, die in den Rathäusern sowie auf der Homepage der Sänger unter www.buergermeisterchor.de erhältlich sind. Im Oktober gibt es die nächste Möglichkeit den Bürgermeisterchor live zu hören und zu erleben. Er trifft sich in Rothenburg ob der Tauber mit nationalen und internationalen Bürgermeisterchören. Gemeinsam singen sie am 6. Oktober in der St. Jakob Kirche im Rahmen eines Benefizkonzertes für den Bau einer Schule im Partnerschaftsdekanat Hai in Tansania.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-17/
Landtags- und Bezirkstagswahlen 2018 - Wahlkreis Ansbach Nord

Externer Link: Bayerische Gartenschau Wassertrüdingen 2019

AbfallAppBanner
Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/