Hilfsnavigation


Ihr Besuch am Landratsamt Ansbach

Bitte beachten!

Das Landratsamt Ansbach ist telefonisch und per E-Mail für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar, Publikumsverkehr im Landratsamt Ansbach und seinen Außenstellen erfolgt soweit möglich nur mit Terminvereinbarung. Davon ausgenommen ist die Führerschein- und Zulassungsstelle in Ansbach. Dort kann eine Wartemarke neben dem Haupteingang gezogen werden. Wer seine Zulassungsangelegenheiten bequem von zuhause aus erledigen kann, sollte die Online-Dienste des Bürgerserviceportals nutzen.

Für Gremiensitzungen gelten die Regelungen des Konzepts für Sitzungen während der Corona-Pandemie:.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und für Ihre Mithilfe!











Aktuelle Lage zum Coronavirus



Hinweis:

Das Landratsamt Ansbach wird die Fallzahlen künftig nicht mehr täglich, sondern immer dienstags und freitags aktualisieren. Die wöchentliche Aktualisierung der „Gemeindeübersicht der Neuinfizierten“ am Dienstag wird beibehalten.


Fallzahlen

Stand: 20.05.2022, 12.00 Uhr

Infektionsfälle gesamt: 85.189

Infektionsfälle Landkreis Ansbach: 69.592 (+ 406 weitere Fälle im Vergleich zum Dienstag)

Infektionsfälle Stadt Ansbach: 15.597 (+ 70 weitere Fälle im Vergleich zum Dienstag)

Aktuelle Infektionen Landkreis Ansbach: 2194

Aktuelle Infektionen Stadt Ansbach: 455

Verstorbene Landkreis Ansbach: 261

Verstorbene Stadt Ansbach: 63
(Wir weisen darauf hin, dass Todesfallmeldungen mit erheblichem Zeitverzug am Gesundheitsamt eingehen können.)

Gemeindeübersichten der Neuinfizierten im Landkreis Ansbach:

Gemeindeübersicht der Neuinfizierten im Landkreis Ansbach
(Stand: 17. Mai 2022, 12 Uhr)

Hinweis:
Die Zahlen der Neuinfizierten in den Städten und Gemeinden des Landkreises Ansbach werden wöchentlich an jedem Dienstag aktualisiert.


In Bayern gilt: Die Sechzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (16.BayIfSMV)

Das Beibehalten der allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen wie der Mindestabstand, das Tragen einer medizinischen Maske in Innenräumen sowie freiwillige Maßnahmen wie die Lenkung von Besucherströmen und Desinfektion wird weiterhin empfohlen.

Positiv gestestet und Kontakte

Positiv im Schnelltest bzw. im Selbsttest - und nun?

  • Bitte machen Sie umgehend einen PCR-Test und vermeiden Sie sämtliche Kontakte.
  • Bei Symptomen melden Sie sich bitte telefonisch bei Ihrem Hausarzt und lassen sich ggf. krankschreiben.
  • Bleiben Sie in jedem Fall Zuhause! Sie werden vom Gesundheitsamt postalisch oder per SMS über die Quarantäneregeln informiert. Sollten Sie per SMS informiert werden, erfolgt keine zusätzliche postalische Anordnung der Quarantäne.
  • Bitten Sie Personen, die nicht in Ihrem Haushalt leben (Angehörige, Freunde oder Bekannte) um Unterstützung, etwa für Einkäufe und andere wichtige Besorgungen.
  • Ist Ihr PCR-Befund positiv, gilt ab sofort eine fünftägige Quarantäne
  • Die 5-Tage-Frist beginnt am Tag nach dem Erstnachweis zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Eine Freitestung ist nicht erforderlich, jedoch muss eine Symptomfreiheit seit mindestens 48 Stunden vorliegen, damit die Quarantäne beendet werden kann.
  • Sollte an Tag 5 noch keine 48 Stunden Symptomfreiheit bestehen, so muss die Isolation fortgesetzt werden – so lange, bis seit 48 Stunden Symptomfreiheit vorliegt, höchstens aber bis zum Ablauf von 10 Tagen.
Kontaktpersonen
  • Eine Quarantänepflicht für enge Kontaktpersonen besteht nicht mehr. Lediglich in Ausnahmefällen kann die zuständige Kreisverwaltungsbehörde noch Quarantäneanordnungen aussprechen.
  • Wer Kontakt mit einer infizierten Person in einem Zeitraum hatte, in dem eine Ansteckungsgefahr bestand, sollte dennoch den Kontakt zu anderen Personen möglichst einschränken und sich an Hygiene- sowie Abstandsregelungen halten. Ebenfalls werden regelmäßige Selbsttests für enge Kontaktpersonen empfohlen. Falls Krankheitszeichen auftreten, sollte eine unverzügliche Selbstisolation und ärztliche Abklärung erfolgen.

Gemeinschaftseinrichtungen (Kitas, Schulen o.Ä.)

  • Schülerinnen und Schüler, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, dürfen den Präsenzunterricht nicht besuchen. Es gilt eine fünftägige Quarantäne.
  • Sofern sich in einer Klasse Infektionen gravierend häufen und der Präsenzunterricht nicht mehr aufrechterhalten werden kann, ergreifen Schulleitung und ggf. Gesundheitsamt zusätzliche Maßnahmen.
Kostenfreier PCR-Test für Kontakpersonen:
  • Für einen kostenfreien PCR-Test im Testzentrum des Landkreises Ansbach und der Stadt Ansbach muss der enge Kontakt zur infizierten Person nachgewiesen werden.
  • Bei Haushaltsangehörigen reicht es aus, den Quarantänebescheid des positiven Haushaltsmitglieds sowie den Personalausweis vorzuzeigen. Alternativ können Kontaktpersonen auch eine Bestätigung über das Vorliegen einer möglichen Corona-Infektion beim Gesundheitsamt anfordern.
  • Sollte bei Familienangehörigen der Selbsttest positiv ausfallen oder Symptome auftreten, sollen diese sich umgehend und selbstständig zum PCR-Test begeben und die Quarantäne einhalten.

Quarantänebescheinigung/Genesenenzertifikat

Quarantänebescheinigungen werden vom Gesundheitsamt ausgestellt, sobald Sie Ihren digitalen negativen Abschlussbefund auf der Cloud des Gesundheitsamtes hochladen. Dieses bestätigt den Quarantänezeitraum gegenüber dem Arbeitgeber. Nutzen Sie zum Hochladen Ihres Befundes  folgenden Link Nextcloudspeicher im Landkreis Ansbach (landkreis-ansbach.de) oder scannen Sie den untenstehenden QR-Code. Um eine zügige Bearbeitung zu gewährleisten wird darum gebeten, die Dateien in folgender Schreibweise hochzuladen: Familienname_Vorname_Geburtsdatum.

Um ein Genesen­enzertifikat in der Apotheke zu erhalten, muss ein positiver PCR-Test (oder andere Nukleinsäureamplifikationsmethoden) und ein konkretes Abnahmedatum des PCR-Tests nachgewiesen werden. Hierfür kann der Befund des ersten positiven PCR Tests verwendet werden. Das Genesenen­zertifikat kann auch in die CovPass-App eingepflegt werden.

Wo brauche ich eine Maske?

In Arztpraxen, Krankenhäusern, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Rettungsdiensten, ambulante Pflegediensten, voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung gilt weiterhin die FFP2-Maskenpflicht. FFP2-Masken müssen auch im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und in Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften getragen werden. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und dem 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen.

Wo brauche ich einen Test?

Besucher von vulnerablen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen benötigen für den Zutritt einen tagesaktuellen Schnelltest.

Geimpfte oder genesene Beschäftigte müssen sich für den Zugang zu vulnerablen Einrichtungen zwei Mal pro Woche testen lassen. Ungeimpfte und nicht Genesene müssen täglich einen Test vorlegen. Diese Regelung gilt ebenfalls für Besucher sowie nicht geimpfte oder genesene Beschäftigte von Justizvollzugsanstalten.




Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
Banner Wanderausstellung »50 Jahre Landkreis Ansbach«
Banner Ukraine-Hilfe
Zensus 2022
Zensus 2022
© tonktiti - stock.adobe.com 

Landkreismagazin - Ausgabe Herbst/Winter 2021
© Landratsamt Ansbach 

Tourismusverband Romantisches Franken mit neuer Webseite
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Externer Link: Terminvergabe am Landratsamt Ansbach

Was erledige ich wo?

Banner Pflegeberatung
Banner Koffer der Vielfalt
Mein Landkreis-Meine Zukunft
© Landratsamt Ansbach 
KfZ-Aufrufanlage
der Kfz-Zulassungsstelle
AbfallAppBanner
Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/
© metropolregion