Hilfsnavigation

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZAlle
 

EU-Heimtierausweis

Ansprechpartner

Sachgebiet 82 - Gesundheits- und Veterinärwesen
Sachgebietsleitung
Telefon: (0981) 468-8200
Fax: (0981) 468-8219
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Der EU-Heimtierausweis ist primär ein Identitätsbescheinigung. Bei grenzüberschreitenden Reisen mit Hunden, Katzen oder Frettchen, die als Haustier gehalten werden, muss der EU-Heimtierausweis mitgeführt werden.

Der Ausweis wird von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt.

weitere Informationen »

Gesetzliche Grundlagen

Die rechtliche Grundlage für den EU-Heimtierausweis und die Reisebedingungen für Heimtiere (Hunde, Katzen, Frettchen) ist die VO (EU) 576/2013, die am 19.12.2014 in Kraft trat sowie die zugehörige Durchführung VO (EU)/2013.

weitere Informationen

Anschrift und Öffnungszeiten des Veterinäramtes »

Sachgebiet 81 - Veterinäramt

Crailsheimstraße 64
91522 Ansbach
Telefon:  (0981) 468-8001(Vorzimmer)
Fax:  (0981) 468-8009
E-Mail:  veterinaeramt@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Ins Adressbuch exportieren


Allgemeine Öffnungszeiten des Landratsamtes Ansbach

Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie vor einer persönlichen Vorsprache einen Termin mit Ihrem Sachbearbeiter zu vereinbaren und beachten Sie die abweichenden Öffnungszeiten einiger Fachbereiche!

Für Fragen speziell zur Umsetzung des Aktionsplanes in Bezug auf das Schwänzekupieren beim Schwein stehen Ihnen die Mitarbeiter des Veterinäramtes jeweils Dienstags in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr gerne zur Verfügung!

Landkreiswappen

LandkreiswappenIm Gebiet des Landkreises Ansbach liegen die drei ehemaligen Reichsstädte Rothenburg o. d. Tauber, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Sie sind im Kreiswappen durch den Reichsadler vertreten. Die Zugehörigkeit des Ansbacher Gebietes zum Territorium der Nürnberger Burggrafen und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach wird durch die sogenannte Hohenzollern-Vierung dokumentiert. Als allgemeines Symbol für Franken wurde zusätzlich der fränkische Rechen in das Landkreiswappen aufgenommen.