Hilfsnavigation

Wohnraum gesucht

Wir suchen Wohnraum für Geflüchtete

Das Landratsamt Ansbach führte bereits eine Bestandsaufnahme der freien Unterbringungsmöglichkeiten durch. Freie Wohnmöglichkeiten werden vom Landratsamt Ansbach in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen gesammelt, ausgewertet und an die Regierung von Mittelfranken gemeldet. Erste Anmietungen und Belegungen wurden vorgenommen. Es wird jedoch damit gerechnet, dass die Zahl einreisender Personen in den nächsten Wochen stark ansteigen wird. Daher bitten wir die Bürgerinnen und Bürger um Meldung von leerstehendem Wohnraum, der kurzfristig bezugsfertig ist.

Wohnungsangebote melden Sie bitte per E-Mail unter wohnungsangebot@landratsamt-ansbach.de. Es können sowohl langfristig als auch vorübergehende Wohnmöglichkeiten für mindestens drei Wochen gemeldet werden. Bitte geben Sie folgende Daten in Ihrer E-Mail an: Wohnungsgröße, Anzahl der Zimmer und Betten, Anzahl der Personen sowie ein Datum, ab wann der Wohnraum verfügbar sein kann. Gerne können Sie dazu auch das folgende Formular nutzen: Formular zur Erfassung von Wohnraumangeboten

Aktuell kann es zu Verzögerungen bei der Bearbeitung kommen. Das Landratsamt wird sich baldmöglichst bei Ihnen melden. 

Bei Fragen zum Wohnungsangebot können Sie sich gerne an die Sozialhilfeverwaltung im Landratsamt Ansbach telefonisch unter 0981 468-5151 wenden.


Wohnleitfaden für Geflüchtete - Arabisch (PDF, 2 MB)

Wohnleitfaden für Geflüchtete - Deutsch (PDF, 938 kB)

Wohnleitfaden für Geflüchtete - Englisch (PDF, 947 kB)

Wohnleitfaden für Geflüchtete - Farsi (PDF, 640 kB)

Wohnleitfaden für Geflüchtete - Somalisch (PDF, 624 kB)

Wohnleitfaden für Geflüchtete - Tigrinya (PDF, 251 kB)

Wohnleitfaden für Geflüchtete - Urdu (PDF, 678 kB)

Im Gebiet des Landkreises Ansbach liegen die drei ehemaligen Reichsstädte Rothenburg o. d. Tauber, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Sie sind im Kreiswappen durch den Reichsadler vertreten. Die Zugehörigkeit des Ansbacher Gebietes zum Territorium der Nürnberger Burggrafen und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach wird durch die sogenannte Hohenzollern-Vierung dokumentiert. Als allgemeines Symbol für Franken wurde zusätzlich der fränkische Rechen in das Landkreiswappen aufgenommen.

Landkreiswappen
© Landratsamt Ansbach