Hilfsnavigation

Besuchen Sie die Wanderausstellung "50 Jahre Landkreis Ansbach"

Wanderausstellung 50 Jahre Landkreis Ansbach hier für Sie zum Download.

Ein halbes Jahrhundert nach seiner Gründung ist der Landkreis Ansbach nicht nur eine räumliche Einheit, sondern auch eine liebenswerte Heimat, ein leistungsstarker Wirtschaftsraum und ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende aus nah und fern, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig.

Die Ausstellung unter dem Jubiläumsmotto „Heimat. Gemeinsam. Gestalten.“ spannt zeitlich einen Bogen über 50 Jahre und beleuchtet schlaglichtartig zentrale Themen: von der wirtschaftlichen Entwicklung über die Arbeit in den politischen Gremien und die Aufgaben des Landratsamtes bis hin zu den Herausforderungen der Zukunft. Über QR-Codes können per Smartphone weiterführende Links abgerufen oder Nachrichten an das Landratsamt geschickt werden.

„Der Landkreis sind wir alle, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die vergangenen 50 Jahre haben gezeigt: Gemeinsam können wir viel erreichen und unsere Heimat lebenswert gestalten“, sagte der Neuendettelsauer Bürgermeister und Hausherr Christoph Schmoll. Über die Ausstellungseröffnung in seiner Heimatgemeinde freute er sich ebenso wie Landrat a. D. Dr. Hermann Schreiber, der die Gelegenheit nutzte, um dem Landkreis Ansbach „alles Gute für die nächsten 50 Jahre und natürlich darüber hinaus“ zu wünschen.

Zu sehen ist die Ausstellung im Juli in Leutershausen und in Mitteleschenbach. Danach werden die Standorte wieder gewechselt. Bis September kommt die Schau auf diese Art und Weise in 18 Kommunen des Landkreises Ansbach. Ganzjährig zu besichtigen ist die Ausstellung ebenfalls im Landratsamt Ansbach. 

Die Besichtigungsmöglichkeiten im Juli: 

Leutershausen
Stadtbibliothek, Am Ochsenhof 3, bis Ende Juli 2022
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag: 15.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag: 10.30 bis 13.30 Uhr
Donnerstag: 15.00 bis 20.00 Uhr
Samstag: 09.00 bis 12.00

Mitteleschenbach
Rathaus, Rathausstr. 2, bis Ende Juli 2022
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag: 10.00 bis 16.00 Uhr
Weiltingen, Heimatmuseum, Schlossweg 11, ab 4.Juli bis Ende Juli 2022
Öffnungszeiten:
Montag, Donnerstag, Freitag: 09.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch: 15.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag: 13.00 bis 17.00 Uhr

Landratsamt Ansbach
Crailsheimstr. 1 in Ansbach, Eingangsbereich, gesamtes Jahr 2022
Außen: rund um die Uhr
Innen: Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 16.00 Uhr, Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Vorschau auf die nächten Monate:

August: Lehrberg, Merkendorf und Mönchsroth
September: Oberdachstetten, Ornbau und Herrieden
Oktober: Dombühl, Ohrenbach und Dentlein am Forst
November: Dietenhofen

Darüber hinaus ist sie im gesamten Jubiläumsjahr auch im und am Landratsamt Ansbach (Dienstgebäude I, Crailsheimstraße 1) zu sehen.

Im praktischen Faltformat gibt es die Ausstellung darüber hinaus in allen Rathäusern auch zum Mitnehmen. Wer Interesse hat, die Ausstellung zu zeigen, kann sich an die Pressestelle des Landratsamtes Ansbach wenden – per Mail an pressestelle@landratsamt-ansbach.de, per Telefon unter 0981 468-1110.


Der Landkreis Ansbach von damals bis heute

Mit der Neugliederung der Landkreise in Bayern entstand 1972 der jetzige Landkreis Ansbach im Westen Bayerns. Die Romantische Straße und die Burgenstraße führen die Besucher durch die schönsten Orte und Städte des Landkreises.

Durch die Autobahnen A6 und A7 ist der Landkreis auch dem überregionalen Verkehr gewachsen. Die Zugehörigkeit zur Metropolregion Nürnberg soll dem ländlich geprägten Gebiet neue Impulse geben.

Der Landkreis Ansbach ist mit 1972,64 qkm der flächengrößte Landkreis im Freistaat Bayern. Er liegt im Regierungsbezirk Mittelfranken. An den Landkreis grenzen im Westen das Land Baden-Württemberg, im Norden der Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, im Osten die Landkreise Fürth, Roth und Weißenburg-Gunzenhausen und im Süden der Landkreis Donau-Ries.
Die Europäische Wasserscheide trennt von Nordwesten bis Südosten des Landkreises die Wasserläufe zu den großen Flüssen Rhein und Donau.

Der Landkreis Ansbach besteht aus 58 Gemeinden, darunter die Großen Kreisstädte Dinkelsbühl und Rothenburg o.d.T. 10 Städte und 13 Märkte. Die Verwaltungseinheiten gliedern sich in 26 Einheitsgemeinden und 8 Verwaltungsgemeinschaften mit 32 Mitgliedsgemeinden auf.

Die Unterstützung junger Familien spielt im Landkreis Ansbach, eine ebenso tragende Rolle, wie die Ausbildung der Kinder, aber auch diverse Fortbildungmöglichkeiten für Erwachsene. Dies ist unsere Investition in die Zukunft unseres Landkreises.

Als Kultur- und Erholungsstandort haben wir viel zu bieten. Schauspiel, Puppentheater oder auch musikalische Akzente werden auf den Bühnen der Region liebevoll in Szene gesetzt.

Doch nicht nur kulturell, sondern auch politisch werden in unserer Region Akzente gesetzt. Wir wollen eine Politik nicht nur nah am Bürger, sondern die sich auch für dessen Bedürfnisse einsetzt.

Im Gebiet des Landkreises Ansbach liegen die drei ehemaligen Reichsstädte Rothenburg o. d. Tauber, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Sie sind im Kreiswappen durch den Reichsadler vertreten. Die Zugehörigkeit des Ansbacher Gebietes zum Territorium der Nürnberger Burggrafen und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach wird durch die sogenannte Hohenzollern-Vierung dokumentiert. Als allgemeines Symbol für Franken wurde zusätzlich der fränkische Rechen in das Landkreiswappen aufgenommen.

Landkreiswappen
© Landratsamt Ansbach