Hilfsnavigation

>> zurück zur Übersicht

Schutzmaßnahmen für Pflege- und Behinderteneinrichtunen

älterer Mensch sitzend
© Rawpixel Ltd. 

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 stellt die gesamte Gesellschaft und das Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen. Doch besonders für ältere und vorerkrankte Menschen kann die Lungenkrankheit Covid-19, die durch das Coronavirus verursacht wird, lebensgefährlich werden. So besteht in Pflege- und Behinderteneinrichtungen für die Bewohner ein höheres Risiko, durch das Coronavirus schwer zu erkranken.

Ist der Besuch von Angehörigen in einem Senioren- und Pflegeheim zulässig?

Seit dem 29. Juni 2020 ist der Besuch in Senioren- und Pflegeeinrichtungen nicht mehr grundsätzlich untersagt.

Für die Besucher gilt jedoch Maskenpflicht und das Gebot, nach Möglichkeit durchgängig einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

Die Einrichtung hat ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines vom Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

Die Begleitung Sterbender ist jederzeit zulässig.

Nähere Informationen finden Sie beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege unter www.stmgp.bayern.de.

Stand: 29. Juni 2020

Betretungsverbot für Ärzte in Pflege- und Behinderteneinrichtungen 

Das Betretungsverbot für Ärzte in Pflege- und Behinderteneinrichtungen als Schutzmaßnahme vor einer Ausbreitung des Coronavirus wurde mit Wirkung vom 11.05.2020 per Allgemeinverfügung aufgehoben.

Landrat Dr. Jürgen Ludwig: Corona-Lage gemeinsam bewältigen

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 
Externer Link: Arztsuche Coronatest
[Text1]
© freepik 
Mund-Nasen-Schutz Anleitung
Coronavirus Mitarbeiterinformation
[Text1]
[Text2]
[Text1]
© drobotdean 
Externer Link: Unser Soziales Bayern
© Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales