Hilfsnavigation

>> zurück zur Übersicht

Hotel und Gastronomie

Gastronomie

Ab 2. November 2020 ist der Gastronomiebetrieb jeder Art untersagt. Weiterhin zulässig ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken.

Stand: 02.11.20

Betriebskantinen

Der Betrieb von nicht öffentlich zugänglichen Betriebskantinen ist erlaubt, wenn gewährleistet ist, dass zwischen allen Gästen, außerhalb des derzeit erlaubten Personenkreises (Angehörige des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt höchstens zehn Personen nicht überschritten wird), ein Mindestabstand von
1,5 m eingehalten wird. Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten.

Stand: 02.11.20

Hotels und sonstige Beherbergungsbetriebe

Ab 2. November 2020 sind Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken untersagt. Es dürfen Übernachtungsangebote von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen Unterkünften nur für glaubhaft notwendige, insbesondere für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Dafür gilt:

- Der Betreiber stellt durch geeignete Maßnahmen sicher, dass zwischen Gästen, die nicht zu dem derzeit erlauben Personenkreis gehören (Angehörige des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen
eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt höchstens zehn Personen nicht überschritten wird) und zwischen Gästen und Personal grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.

- Gäste, die im Verhältnis zueinander nicht zu dem derzeit erlaubten Personenkreis gehören (Angehörige des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt höchstens zehn Personen nicht überschritten wird) dürfen nicht zusammen in einem Zimmer oder einer Wohneinheit untergebracht werden.

- Für das Personal im Servicebereich oder in Bereichen, in denen ein Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, sowie für die Gäste, solange sie sich nicht am Tisch des Restaurantbereichs oder in ihrer Wohneinheit befinden, gilt Maskenpflicht.

- Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts für Beherbergungsbetriebe auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

- Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Gäste zu erheben.

Stand: 02.11.20

 

Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
[Text1]
© freepik 
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 

Was erledige ich wo?

Informationen für Ihren Behördengang

Externer Link: Arztsuche Coronatest
Mund-Nasen-Schutz Anleitung
Externer Link: Unser Soziales Bayern
© Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales