Hilfsnavigation

Aktuelle Lage

Schwellenwerte ab 2. September 2021

Erklärung der Krankenhausampel

Aktueller 7-Tage-Inzidenzwert Landkreis Ansbach: 58,8
(Wert vom 25.09.2021/ Quelle: Robert Koch-Institut, https://corona.rki.de)

Neu aufgenommene Covid-19-Patienten in den Kliniken in den letzten 7 Tagen bayernweit: 243
(Wert vom 24.09.2021/ Quelle: https://www.lgl.bayern.de)

Belegung der Intensiv-Versorgungskapazitäten durch bestätigte COVID-19-Fälle bayernweit: 265
(Wert vom 25.09.2021/ Quelle:https://www.intensivregister.de)

Diese Regelungen gelten aktuell für den Landkreis Ansbach:

Stand: 4. September 2021

Die 3G-Regelung gilt ab dem 4. September 2021 für den Landkreis Ansbach.

Bekanntmachung zur Überschreitung des 7-Tage-Inzidezwertes von 35

Kontakte Balken

Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen sind aufgehoben. Soziale Kontakte im privaten Bereich sind uneingeschränkt wieder möglich. 

Veranstaltungen

Für private und öffentliche Veranstaltungen gibt es keine Personenobergrenzen mehr.

Es gilt im Innenbereich breitflächig der 3G-Grundsatz. Persönlichen Zugang haben dann nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Bei größeren Veranstaltungen über 1.000 Personen gilt 3G inzidenzunabhängig im Innen- und Außenbereich.

Für sämtliche Veranstaltungen (Sport, Kultur, Kongresse etc.) gilt:

Für Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen gilt außerdem:

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schule & KiTa

Zum Unterrichtsbeginn im neuen Schuljahr 2021/2022 gilt als besondere Schutzmaßnahme bis auf Weiteres eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht – auch nach Einnahme des Sitz- bzw. Arbeitsplatzes. In der Grundschulstufe können dabei wie bisher Stoffmasken verwendet werden, für Lehrkräfte sowie für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

In der Grundschulstufe sowie an Förderschulen mit den Schwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung sowie Sehen wird – sobald hierfür die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen sind – zwei Mal pro Woche ein PCR-Pool-Test („Lollitest“), im Übrigen sowie an weiterführenden Schulen drei Mal pro Woche ein Selbsttest durchgeführt. Das bedeutet: Bis die Lollitests in der Grundschule zur Verfügung stehen, wird auch dort drei Mal wöchentlich getestet.

Gibt es einen Infektionsfall in der Klasse, soll anders als bisher nicht immer für die gesamte Klasse Quarantäne festgelegt werden, sondern Quarantäne mit Augenmaß.

Corona-Schutzimpfungen können auch während der Unterrichtszeit angeboten und durchgeführt werden.

Für die Hochschulen gelten die allgemeinen Regelungen zu 3G und Maskenpflicht. Damit wird für das kommende Semester Präsenzlehre wieder umfassend möglich sein. Es gilt aber nach allgemeinen Regeln Maskenpflicht auch am Platz, wenn in den Hörsälen der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten wird. Tests werden für Studenten mit Studentenausweis weiterhin kostenlos bereitgestellt.

Für außerschulische Bildungsangebote, wie Musikschulen und Erwachsenenbildung gilt im Innenbereich die 3G-Regelung.

In Kinderbetreuungseinrichtungen gibt es nach wie vor das Angebot über einen Berechtigungsschein in der Apotheke Tests zu bekommen, um zwei mal wöchentlich Tests durchführen zu können. Auch in den Kinderbetreuungseinrichtungen gilt bei einem Infektionsfall Quarantäne mit Augenmaß unter Berücksichtigung der Belange der Kinder und Kinderbetreuungseinrichtungen.

Weitere Infomationen zu Schule & Erwachsenenbildung finden Sie hier.

Weitere Informaionen zum Kita-Betrieb finden Sie hier.

Hotel und Gaststätten

Die Gastronomie kann zeitlich wieder uneingeschränkt öffnen. Die bisherige coronabedingte Sperrstunde entfällt. In Innenbereich herrscht generell Maskenpflicht (OP-Maske). Am Platz darf die Maske jedoch abgenommen werden. Im Außenbereich gilt grundsätzlich keine Maskenpflicht mehr. Eine Kontaktdatenerfassung muss in der Gastronomie weiterhin erfolgen. Es gilt im Innenbereich der 3G-Grundsatz. Persönlichen Zugang haben dann nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Soweit es sich nicht um eine zulässige Veranstaltung handelt, ist Tanzen in der Gastronomie weiterhin untersagt und Musikbeschallung und -begleitung ist nur als Hintergrundmusik zulässig.

Für den Betrieb von reinen Schankwirtschaften gelten folgende weitere Vorgaben: Bedient werden darf in geschlossenen Räumen nur am Tisch. Außerdem ist die Abgabe und der Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen nicht zulässig.

Im Bereich der Beherbergung entfallen die bisherigen Einschränkungen, wonach Zimmer nur im Rahmen der Kontaktbeschränkungen vergeben werden dürfen. Im Rahmen von 3G genügt es hier, wenn Test wie bisher bei Ankunft und danach alle 72 Stunden vorgelegt werden. Im Beherberungswesen muss eine Kontaktdatenerfassung erfolgen. Im Innenbereich herrscht generell Maskenpflicht (OP-Maske).

Einzelhandel Balken

Im Einzelhandel entfallen die bisherigen quadratmetermäßigen Kunden- oder Besucherbeschränkungen. Im Innenbereich herrscht generell Maskenpflicht (OP-Maske).

Der Handel ist von der 3G-Regel ausgenommen.

körpernahe Dienstleistungen Balken

Die Beschränkung der Besucherzahl nach Quadratmeter entfällt. In Innenräumen gilt für die Besucher die Maskenpflicht (OP-Maske) - es sei denn, die Art der Dienstleistung lässt eine Maske nicht zu. Für Beschäftigte gelten wie bisher die arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen. Es gilt für Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden erforderlich ist, der 3G-Grundsatz. Persönlichen Zugang haben dann nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Eine Ausnahme hier bilden medizinische, therapeutische oder pflegerische Leistungen.

Museum Sport Balken

Für sämtliche Kultur- und Freizeiteinrichtungen (Museen, Theater, Kinos etc.) sowie Sportstätten und Fitnessstudios gilt im Landkreis im Innenbereich der 3G-Grundsatz. Persönlichen Zugang haben dann nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Die Einhaltung der 3G-Regeln muss vom Betreiber kontrolliert werden.

Im Außenbereich gilt grundsätzlich keine Maskenpflicht mehr. Ausgenommen sind lediglich die Eingangs- und Begegnungsbereiche größerer Veranstaltungen ab 1.000 Personen.

Im Innenbereich gilt umgekehrt immer eine generelle Maskenpflicht (OP-Maske). Ausgenommen sind dabei feste Sitz- oder Stehplätze, wenn zuverlässig der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen eingehalten wird.

Fallzahlen

Stand: 24.09.2021, 12 Uhr

Infektionsfälle gesamt: 11.149

Infektionsfälle Landkreis Ansbach: 9.006 (+ 14 weitere Fälle zur letzten Meldung)

Infektionsfälle Stadt Ansbach: 2.143 (+ 4 weitere Fälle zur letzten Meldung)

Genesene Landkreis Ansbach: 8.412

Genesene Stadt Ansbach: 1.994

Verstorbene Landkreis Ansbach: 197

Verstorbene Stadt Ansbach: 45
(Wir weisen darauf hin, dass Todesfallmeldungen mit erheblichem Zeitverzug am Gesundheitsamt eingehen können.)

Gemeindeübersichten der Neuinfizierten im Landkreis Ansbach:

Gemeindeübersicht der Neuinfizierten im Landkreis Ansbach - Stand 21. September 2021, 12 Uhr

Hinweis:
Die Zahlen der Neuinfizierten in den Städten und Gemeinden des Landkreises Ansbach werden wöchentlich an jedem Dienstag aktualisiert.

Aktueller 7-Tage-Inzidenzwert Landkreis Ansbach: 58,8
(Wert vom 25.09.2021/ Quelle: Robert Koch-Institut, https://corona.rki.de)

Neu aufgenommene Covid-19-Patienten in den Kliniken in den letzten 7 Tagen bayernweit: 243
(Wert vom 24.09.2021/ Quelle: https://www.lgl.bayern.de)

Belegung der Intensiv-Versorgungskapazitäten durch bestätigte COVID-19-Fälle bayernweit: 265
(Wert vom 25.09.2021/ Quelle:https://www.intensivregister.de)

Impfen

Impfungen Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach gesamt: 264.324

Zweitimpfungen Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach: 131.284

Auffrischungsimpfungen Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach: 1.033
(Stand: 17.09.21)

Erstimpfung Bayern:  8.436.070 (Stand: 22.09.21)

Zweitimpfung Bayern: 8.053.681 (Stand: 22.09.21)
Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung

Diagramm Impzahlen

Rechtliche Grundlage der Regelungen

Vierzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV)


Aktuelle Themen

Aktueller Stand der Impfungen in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach

Bild vergrößern: Impfung
Insgesamt wurden bisher 266.851 Impfdosen an Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ansbach sowie der Stadt Ansbach verimpft.
Seit Impfstart wurden durch das Impfzentrum Ansbach 141.736 Impfdosen verabreicht, wovon 68.770 Dosen Zweitimpfungen, 72.213 Dosen Erstimpfungen und 753 Dosen Auffrischungsimpfungen sind. In dieser Zahl sind die Impfungen enthalten, die die Kliniken in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach an ihre Belegschaft verimpft haben.
Zu den genannten Impfzahlen des Impfzentrums Ansbach kommen die Impfungen durch die Hausärzte hinzu. Dies ...mehr


3G-Regel gilt ab 4. September

Bild vergrößern: 3G-Regel
Der Landkreis Ansbach hat heute den dritten Tag in Folge den Inzidenzwert der Corona-Neuinfektionen von 35 überschritten. Damit gilt ab dem 4. September 2021 im gesamten Landkreis für viele Bereiche die 3G-Regel. Das bedeutet: Zugang zu geschlossenen Räumen in diesen Bereichen grundsätzlich nur für Personen, die geimpft, genesen oder getestet sind und dies nachweisen können. Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, und noch nicht eingeschulte Kinder werden wie getestete ...mehr


Schülerinnen und Schüler von Testpflicht befreit

Bild vergrößern: grandfather with grandson
Wenn die 3G-Regel in Kraft tritt, sind Schülerinnen und Schüler in Bayern auch in den Ferien von einer Testpflicht befreit. Darauf weist das für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach zuständige Gesundheitsamt Ansbach hin. Das bedeutet konkret, dass sich Schülerinnen oder Schüler nicht zusätzlich testen lassen müssen, wenn sie in den Ferien beispielsweise mit ihren Eltern in Innenbereiche von Schwimmbädern oder Restaurants wollen. Angesichts der allgemeinen Schulpflicht in Deutschland (Vollzeitschulpflicht neun Jahre) kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass ...mehr


Mobile Impfungen ohne Anmeldung in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach

Bild vergrößern: Impfung
Zusammen mit der mobilen Einsatzwache und ehrenamtlichen Helfern des Bayerischen Roten Kreuzes Kreisverband Ansbach werden Teams des Impfzentrums Ansbach vor Ort sein. Die verwendeten Impfstoffe sind die der Firmen BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson.
Personen im Alter von 12 bis 15 Jahren müssen von mindestens einer sorgeberechtigten Person begleitet werden. Die schriftliche Einwilligung eines möglichen weiteren Sorgeberechtigten ist mitzubringen. Jugendliche ab 16 Jahren benötigen lediglich die schriftliche Einwilligungserklärung aller Sorgeberechtigten. Die Impfung kann zudem grundsätzlich nur ...mehr


Ab 17.07.2021 von 8 bis 18 Uhr: Impfen ohne Termin im Impfzentrum Ansbach

Bild vergrößern: Impfung
Ab Samstag, den 17.07.2021, besteht im Impfzentrum Ansbach täglich zwischen 8 und 18 Uhr die Möglichkeit sich ohne vorherige Terminvereinbarung gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Zur Verfügung stehen die mRNA-Impfstoffe der Firmen BioNTech und Moderna.
Personen im Alter von 12 bis 15 Jahren müssen von mindestens einer sorgeberechtigten Person begleitet werden. Die schriftliche Einwilligung eines möglichen weiteren Sorgeberechtigten ist mitzubringen. Jugendliche ab 16 Jahren benötigen lediglich die schriftliche Einwilligungserklärung aller Sorgeberechtigten. Die Impfung kann zudem grundsätzlich nur bei Vorlage des Personalausweises ...mehr



Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Banner Impfen
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
[Text1]
[Text1]
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen
Externer Link: Corona-Antigen-Schnelltest für Ansbach und Umgebung - Ein Service Ihrere Apotheke

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 

Was erledige ich wo?

Informationen für Ihren Behördengang