Hilfsnavigation

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle
 

Wasserkraft

Ansprechpartner

Sachgebiet 43 - Wasserrecht
Telefon: (0981) 468-4302
Fax: (0981) 468-18 4319
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular

Das Landratsamt übernimmt in diesem Bereich in erster Linie alle Aufgaben zur Zulassung und Überwachung von Wasserkraftanlagen.
Im Rahmen dieser Aufgaben orientiert sich die Verwaltung gleichzeitig an den wachsenden Anforderungen des Umweltschutzes, die beispielsweise aus den Zielen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie in unsere Gesetze übertragen wurden. Damit soll sichergestellt werden, dass die Nutzung der Wasserkraft im Einklang mit dem ökologischen Zustand unserer Fließgewässer und insbesondere auch mit der heimischen Fischfauna erfolgt.

Sollten Sie beabsichtigen eine stillgelegte Wasserkraftanlage zu reaktivieren, an einer bestehenden Anlage Änderungen vorzunehmen oder an einem neuen Standort eine gänzlich neue Wasserkraftnutzung zu betreiben, erfordert dies in aller Regel entsprechende Zulassungen des Landratsamts.

Schon bevor Sie entsprechende Antragsunterlagen einreichen, empfehlen wir Ihnen jedoch dringend, bereits vorab mit uns Kontakt aufzunehmen, um die rechtlichen Rahmenbedingungen für Ihren Einzelfall gemeinsam zu erörtern.

Weitere Informationen »

Erforderliche Unterlagen

Ganz allgemein gilt für die benötigten Unterlagen bei wasserrechtlichen Vorhaben die Verordnung über Pläne und Beilagen in wasserrechtlichen Verfahren (WPBV).

Wir empfehlen Ihnen jedoch stets, vorab mit uns zu klären, in welchem Umfang wir bei Ihrem Vorhaben tatsächlich Unterlagen benötigen, da sich dies auch daran orientiert, welche Art des Verfahrens bei Ihrem konkreten Vorhaben erforderlich ist.

Gesetzliche Grundlagen

Die hauptsächlichen Rechtsgrundlagen in Bezug auf die Wasserkraft lauten wie folgt:

- das Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts, bzw. „Wasserhaushaltsgesetz“ (WHG)
- das Bayerische Wassergesetz (BayWG)

Kosten

Bei wasserrechtlichen Verfahren fallen Kosten an, die sich im Detail aus der Anlage zur Verordnung über den Erlass des Kostenverzeichnisses zum Kostengesetz (KVz) ergeben.

Welche der dortigen Kostenregelungen einschlägig ist, hängt jeweils von der Art des konkreten Vorhabens ab. Bei der anhand dessen festzulegenden Kostenhöhe kann dann oft auch die Investitionssumme eine Rolle spielen. Hinzu kommen zudem ggf. im Rahmen des Verfahrens anfallende Auslagen (z.B. Gutachten des amtlichen Sachverständigen).

Anschrift und Öffnungszeiten »

Landratsamt Ansbach
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach


Allgemeine Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie vor einer persönlichen Vorsprache einen Termin mit Ihrem Sachbearbeiter.