Hilfsnavigation




A7 - Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Ulm


Die Erneuerung der Betonfahrbahn in Fahrtrichtung Ulm zwischen der Anschlussstelle Rothenburg o.d.T. und dem AK Feuchtwangen/Crailsheim erfordert eine Verlängerung der Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Ulm bis Donnerstag, den 29. Oktober 2020, ca. 18 Uhr.

Die Teilsperrung der Anschlussstelle Wörnitz ist wegen der aktuell laufenden, sich jedoch um ca. 1 Woche verlängernden Betonierarbeiten der neuen Fahrbahn notwendig (vgl. Presseinformation Nr. 42/20 vom 29.09.2020). Im Zuge der Teilsperrung werden auch die Aus- und Einfahrtsrampen der Anschlussstelle Wörnitz erneuert.

Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Ulm, die an der Anschlussstelle Wörnitz die A7 verlassen wollen, werden bereits an der davor gelegenen Anschlussstelle Rothenburg o.d.T. über die bestehende Bedarfsumleitung U82 nach Wörnitz geleitet.

Verkehrsteilnehmer, die auf der Staatsstraße 2419 von Rothenburg o.d.T. bzw. von Wörnitz kommend auf die A7 in Fahrtrichtung Ulm auffahren möchten, werden über die bestehende Bedarfsumleitung U84 zur Anschlussstelle Feuchtwangen Nord (A6) geleitet.

Die Aus- und Einfahrt der Anschlussstelle Wörnitz in Fahrtrichtung Fulda ist nicht betroffen.

Hier finden Sie die Baustellen mit größeren Auswirkungen auf den Straßenverkehr im Landkreis Ansbach.
Zudem können Sie über die Internetseite "Bayerninfo" der bayerischen Straßenbauverwaltung die Verkehrslage für Bayern beziehungsweise den Landkreis Ansbach einsehen. Dort finden Sie auch Baustellen des Staatlichen Bauamtes Ansbach.

Externer Link: BayernInfo
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr 

für Unterwegs

Externer Link: AppBanner_ReiseundVerkehr_de
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr 

hier geht es zur BayernInfo App