Hilfsnavigation

Wie komme ich wo hin?

Bus und Bahn

Ab 01.06.2022 brauchen ukrainische Geflüchtete grund­sätz­lich einen Fahr­aus­weis. In den Monaten Juni, Juli und Au­gust können auch ukrainische Geflüchtete sowie alle anderen, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, das 9-Euro-Ticket er­wer­ben und fahren somit weiterhin günstig im Nah­ver­kehr. Nähere Informationen finden Sie hier.

Fahrerlaubnis

Fahrberechtigung ukrainischer Fahrerlaubnisinhaber

Den Umfang der Berechtigung von ausländischen Fahrerlaubnissen bestimmt § 29 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV). Demnach besteht ab Wohnsitznahme in der BRD eine Berechtigung zum Führen von Fahrzeugen im Umfang der ukrainischen Fahrererlaubnis für die Dauer von sechs Monaten. Auf Antrag kann diese Berechtigung durch die Fahrerlaubnisbehörde auf insgesamt zwölf Monate ausgeweitet werden. Zur Erlangung einer deutschen EU-Fahrerlaubnis ist die Ablage einer theoretischen und praktischen Prüfung notwendig. Für die Aufnahme einer Tätigkeit als Berufskraftfahrer (m/w/d) ist außerdem im Regelfall die Erlangung einer Grundqualifikation nötig.

Diese Regelungen gelten vorbehaltlich etwaiger Erleichterungen für ukrainische Staatsbürger im Zuge des Ukraine-Konflikts.

Weitere Merkblätter zum Thema finden Sie hier:

Ausländische Führerscheine und deutsches Fahrerlaubnisrecht (PDF, 28 kB)

Information für ukrainische Fahrerlaubnisinhaber (deutsch) (PDF, 27 kB)

Information für ukrainische Fahrerlaubnisinhaber (russisch) (PDF, 267 kB)

Information für ukrainische Fahrerlaubnisinhaber (englisch) (PDF, 163 kB)

Für Fragen steht Ihnen die Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes Ansbach gerne zur Verfügung.

Kontakt

Sachgebiet 34 - Führerscheinstelle
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Telefon:  (0981) 468-3450(Hotline)
Fax:  (0981) 468-3419
E-Mail:  fuehrerschein@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Ins Adressbuch exportieren

Ukrainische Fahrzeuge in Deutschland

Hinsichtlich der Teilnahme ukrainischer Fahrzeuge am Straßenverkehr in Deutschland ist nach aktuellem Stand folgendes zu beachten:

  • Es muss ausreichender Versicherungsschutz bestehen. Seit 01.06.2022 ist eine grüne Karte, ausgestellt vom ukrainischen Versicherungsunternehmen, oder alternativ der Abschluss einer Grenzversicherung nötig. Näheres kann dem weiter unten aufgelisteten Merkblatt entnommen werden.
  • Eine generelle Verpflichtung zur Zulassung des Fahrzeugs in Deutschland besteht zunächst nicht. Fahrzeuge mit ukrainischer Zulassung dürfen für einen Zeitraum von einem Jahr, gerechnet ab Einreise nach Deutschland, am Straßenverkehr teilnehmen. Danach ist eine Zulassung in Deutschland erforderlich. Nur wenn vom Fahrzeughalter explizit erklärt wird, dass für das Fahrzeug ein regelmäßiger Standort in Deutschland begründet werden soll, ist eine Zulassung in Deutschland bereits vor Ablauf dieser Jahresfrist nötig.

Weitere Merkblätter zum Thema finden Sie hier:

Information für ukrainische Fahrerinnen und Fahrer (deutsch) (PDF, 132 kB)

Information für ukrainische Fahrerinnen und Fahrer (ukrainisch) (PDF, 210 kB)

Information für ukrainische Fahrerinnen und Fahrer (englisch) (PDF, 121 kB)

Für Fragen steht Ihnen die Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes Ansbach gerne zur Verfügung.

Kontakt

Sachgebiet 34 - Kfz-Zulassungsstelle
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Telefon:  (0981) 468-3450 (Hotline)
Fax:  (0981) 468-18 3419
E-Mail:  zulassung@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Ins Adressbuch exportieren