Hilfsnavigation

Bitte beachten!

Das Landratsamt Ansbach ist telefonisch und per E-Mail für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar, Publikumsverkehr im Landratsamt Ansbach und seinen Außenstellen erfolgt grundsätzlich nur mit Terminvereinbarung. Davon ausgenommen ist die Führerschein- und Zulassungsstelle in Ansbach. Dort kann eine Wartemarke neben dem Haupteingang gezogen werden. Wer seine Zulassungsangelegenheiten bequem von zuhause aus erledigen kann, sollte die Online-Dienste des Bürgerserviceportals nutzen.

Bitte beachten Sie beim Betreten aller Dienststellen des Landratsamtes Ansbach:

  • die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln
  • das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes (FFP2-Atemschutzmaske)
  • die 3G-Regel. Das bedeutet: Zugang erhalten nur Personen, die folgende Voraussetzungen alternativ erfüllen: 
    1. genesen oder vollständig geimpft sind und dies entsprechend nachweisen 
    2. einen negativen Test vorweisen können. Möglich sind hier Antigen-Schnelltests (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Tests (maximal 48 Stunden alt)
    3. Kinder bis zum sechsten Geburtstag
    4. Schülerinnen und Schüler (aber nur während der Schulzeit) oder
    5. noch nicht eingeschulte Kinder

Bei Besprechungen, die länger als eine halbe Stunde dauern, ist darüber hinaus von genesenen oder geimpften Personen vor Ort ein Selbsttest durchzuführen. Alternativ können auch sie eine Bescheinigung über einen durchgeführten Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorlegen.

Sollten Sie sich länger als 30 Minuten im Landratsamt oder in den Außenstellen aufhalten, müssen Sie sich auch mit Hilfe der Luca–APP oder des „Corona Fragebogen Besucher“ registrieren.

Für Gremiensitzungen gelten die Regelungen des Hygienekonzepts.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und für Ihre Mithilfe!











Bürgermeisterchor im Landkreis Ansbach spendet 2.000 Euro

21.12.2021

Bild vergrößern: Im Namen des Bürgermeisterchores im Landkreis Ansbach übergab Vorsitzender Klaus Miosga (links) die Spenden an Eva Zein (Dritte von links) vom Feuchtwanger Familienprojekt sowie an Irene Becker und Erika Genthner (Vierte und Fünfte von links) von der Nachbarschaftshilfe »Hand in Hand Schillingsfürst«. Landrat Dr. Jürgen Ludwig (rechts) und Bürgermeister Michael Trzybinski (Zweiter von links) freuten sich für die Spendenempfänger.
Mit einer Spende von jeweils 1.000 Euro unterstützt der Bürgermeisterchor im Landkreis Ansbach die Nachbarschaftshilfe „Hand in Hand Schillingsfürst“ und das „Feuchtwanger Familienprojekt – Generationen verbinden“. „Wir wollen Menschen, die etwas Besonderes leisten, mit unserer Spende unterstützen“, sagte Kreisrat Klaus Miosga, Vorsitzender des Bürgermeisterchores. Die Spenden-Vorschläge kamen von den Bürgermeistern Michael Trzybinski (Schillingsfürst) und Patrick Ruh (Feuchtwangen) und wurden vom Verein einstimmig gebilligt. Landrat Dr. Jürgen Ludwig, der selbst förderndes Mitglied ist, dankte ...mehr


Start der Online-Auskunft für Bauherren zum 1. Januar 2022

21.12.2021

Bild vergrößern: Haus mit Schriftzug
Im Rahmen der Digitalisierung des Bauamtes bietet das Landratsamt Ansbach den Bürgerinnen und Bürgern an, sich bei Bauanträgen und Anträgen auf Vorbescheide, die ab dem 01. Januar 2022 im Landratsamt Ansbach eingehen, auf elektronischem Wege digital über den aktuellen Bearbeitungsstand des jeweiligen Bauverfahrens informieren zu können. Bauherren haben damit die Möglichkeit, sich unabhängig von den Öffnungszeiten des Landratsamtes bequem von zu Hause aus tagesaktuell zu informieren.
Auf der neuen digitalen Auskunftsplattform wird dargestellt, inwieweit die von den ...mehr


Impfzentrum Ansbach beginnt mit Impfungen von Kindern ab fünf Jahren

16.12.2021

Bild vergrößern: Impfbuch
Im Impfzentrum für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach wurde mit der baulichen Erweiterung und damit einhergehenden Kapazitätserweiterung auch ein separater Bereich für Impfungen von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren eingerichtet. Das Kinderimpfzentrum startet an diesem Wochenende mit einem reduzierten Probebetrieb. Künftig soll im Kinderimpfzentrum regelmäßig von Mittwoch bis Sonntag geimpft werden.
Zu Beginn und über die Feiertage gibt es jedoch abweichende Betriebstage. Diese sind: 17. bis 23. Dezember, 28. bis 30. Dezember sowie am 2. Januar.
Am ...mehr


Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach ist seit 10 Jahren »MINT Netzwerk - Haus der kleinen Forscher«

14.12.2021

Bild vergrößern: Die Wintermonate laden zum Entdecken der Natur ein, so wie hier In der Grundschule Wieseth, in der das Vogelhäuschen des Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach aufgehängt wird.
Das Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach ist seit 10 Jahren „Lokales Netzwerk - Haus der kleinen Forscher“. Anlässlich dieses Jubiläums bedankt sich das Bündnis bei den pädagogischen Fach- und Lehrkräften in den Kitas, Horten, Grund- und Förderschulen für die jahrelange, sehr gute Zusammenarbeit und das fortwährende Interesse an den MINT-Fortbildungen im Landkreis Ansbach. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
Um auch den Kindern in den Einrichtungen eine Freude zu machen und ihr Interesse für MINT-Bildung zu wecken, hat ...mehr


Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach verteilt 5500 FFP2-Masken

13.12.2021

Bild vergrößern: Projektteam-Vorsitzender Klaus Miosga zeigt mit Maria Ultsch (links) und Manuela Seiß vom Büro des Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach die FFP2-Masken, die an alle Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen sowie Horte im Landkreis Ansbach verteilt wurden.
Das Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach hat an alle Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen sowie Horte im Landkreis Ansbach insgesamt 5500 FFP2-Masken verteilt. „Sicherheit für Ausbildungskräfte“ nennt sich das Projekt, in dessen Rahmen das Bündnis zusammen mit seinem regionalen Unterstützer, der Sparkasse Ansbach, und Landrat Dr. Jürgen Ludwig aktiv wird. Bereits im Februar dieses Jahres hatten die Einrichtungen eine erste Masken-Lieferung bekommen.
„Mit der nochmaligen Aktion möchten wir Anerkennung und Respekt für die geleistete Arbeit in Kindertagesstätten, Grund- ...mehr


6000 zusätzliche Impftermine bis Weihnachten

13.12.2021

Bild vergrößern: Impfbuch
Im Impfzentrum für den Landkreis Ansbach und die Stadt Ansbach können ab der nächsten Woche deutlich mehr Menschen als bisher geimpft werden. Die bereits angekündigte Erweiterung der Kapazitäten wird ab Dienstag, 14. Dezember, vollständig umgesetzt. Dann können an sieben Tagen in der Woche jeweils 1100 Impfdosen verabreicht werden. Bisher lag diese Zahl bei täglich rund 500 Dosen.
Dazu werden auch die Betriebszeiten des Impfzentrums angepasst: Termine werden nun im Zeitraum von 9 bis 21 Uhr vergeben. Die Zahl der Impfkabinen ...mehr


Ausbildungsverbund soll Pflege stärken

10.12.2021

Bild vergrößern: Patient talking to a doctor nurse, covid coronavirus healthcare concept
Die Ausbildung in der Pflege stärken: Mit diesem Ziel ist gestern unter Federführung der „Gesundheitsregion plus Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach“ ein überregionaler Verbund zur Ausbildung von Pflegefachfrauen und -männern gegründet worden. Das Besondere daran: Zum ersten Mal machen über 45 Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege aus mehreren bayerischen Landkreisen sowie auch aus dem benachbarten Baden-Württemberg gemeinsame Sache in der Pflegeausbildung. Mit dabei sind mit dem Krankenhausverbund ANregiomed und den mittelfränkischen Bezirkskliniken, Standort ...mehr


Geflügelpestvirus erreicht Bayern - Vorbereitungen für Aufstallungspflicht sollen durchgeführt werden

09.12.2021

Bild vergrößern: Geflügelpest
Die Geflügelpest (AI) ist eine für den Menschen vollkommen ungefährliche Erkrankung, die aber bei einer Einschleppung in Hausgeflügelbestände und Hausgeflügelhaltungen hohe wirtschaftliche Schäden auslöst und v.a. bei Hühnervögeln zu qualvollem Erstickungstod führt.
Aktuell ist der Landkreis Ansbach noch nicht von der HPAI betroffen, es gab aber schon Ausbrüche in Süd- und Südostbayern. Das Landratsamt Ansbach wird daher in den nächsten Tagen eine Allgemeinverfügung veröffentlichen, die verstärkte Biosicherheitsmaßnahmen für Geflügelhaltungen und das Verbot von Geflügelausstellungen und ähnlichen Veranstaltungen ...mehr


Versorgung schwangerer und suchtmittelabhängiger Frauen soll deutlich verbessert werden

09.12.2021

Bild vergrößern: Poster Suchtberatungsstelle
Die Versorgung schwangerer und suchtmittelabhängiger Frauen soll in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach deutlich verbessert werden. Obwohl viele Ratsuchende im Suchthilfesystem inzwischen weiblich sind, ist die Zahl der hilfesuchenden schwangeren Klientinnen stark unterrepräsentiert. Dies soll sich nun ändern. Ein Arbeitskreis hat nach dem Vorbild von Lilith e.V., der Frauensuchthilfeeinrichtung aus Nürnberg, ein spezifisches Vorgehen für schwangere Suchtkranke erarbeitet. Mit dabei sind die Suchberatungsstelle der Diakonie Ansbach, die Koordinierenden Kinderschutzstellen Landkreis Ansbach und Stadt ...mehr


Eröffnung der Busanlage in Wiedersbach

07.12.2021

Bild vergrößern: Landrat Dr. Ludwig und Bürgermeister Markus Liebich bei der Eröffnung der neuen Umsteigeanlage am Bahnhof Wiedersbach.
Am Bahnhof Wiedersbach wurde die neue Umsteigeanlage unter Anwesenheit von Landrat Dr. Ludwig, Vertretern des beauftragten Ingenieurbüros und der Baufirma, Frau Pfarrerin Sichermann sowie Mitgliedern des Stadtrates mit einem kleinen Festakt offiziell eröffnet.



Landkreis Ansbach stattet Schulen mit Luftreinigungsgeräten aus

06.12.2021

Bild vergrößern: Unter anderem in der Realschule Feuchtwangen wurden Luftreinigungsgeräte aufgestellt.
Der Landkreis Ansbach hat seine Schulen mit 400 Luftreinigungsgeräten ausgestattet. Die Auslieferung an insgesamt 20 Einrichtungen begann am 10. und 11. November. An diesen Tagen erhielt jede Schule mindestens ein Lüftungsgerät. Bis zum Ende dieser Woche wird die Verteilung abgeschlossen. In den Kauf der Geräte investiert der Landkreis knapp 1,4 Millionen Euro, der Freistaat fördert die Anschaffung mit 50 Prozent. Zu diesen Kosten hinzu kommt eine jährliche Wartungsgebühr in Höhe von rund 290 Euro pro Gerät, die vom Landkreis ...mehr


Regional fairschenken im Landkreis Ansbach

03.12.2021

Bild vergrößern: Im Gasthof Linden zaubert Julian Heinzel Gerichte aus regionalen Zutaten.
„Es muss nicht immer der Klick in die große weite Online-Welt sein. Unsere Geschäfte und Gastronomiebetriebe im Landkreis Ansbach freuen sich über jeden Einkauf. Daher lautet die Devise: regional fairschenken.“ Mit diesen Worten ruft Landrat Dr. Jürgen Ludwig dazu auf, die Anbieter vor Ort und auch fair gehandelte Produkte bei den Überlegungen für Weihnachtsgeschenke mit einzubeziehen. „Im Landkreis Ansbach liegt das Gute oft sehr nah. Jeder kann dazu beitragen, dass die Kaufkraft vor ...mehr


Aktueller Stand der Impfungen in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach

03.12.2021

Bild vergrößern: Impfbuch
Insgesamt wurden bisher 318.917 Impfdosen an Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ansbach sowie der Stadt Ansbach verimpft.
Seit Impfstart wurden durch das Impfzentrum Ansbach 162.518 Impfdosen verabreicht, wovon 76.511 Dosen Zweitimpfungen*, 76.782 Dosen Erstimpfungen und 9225 Dosen Auffrischungsimpfungen sind.
Zu den genannten Impfzahlen des Impfzentrums Ansbach kommen die Impfungen durch die Hausärzte hinzu. Dies sind aktuell für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach insgesamt 156.399 Impfungen. Hiervon fallen 66.612 Dosen auf die Erstimpfung und ...mehr


Telefonische Baby- und Kleinkindsprechstunde für Eltern im Landkreis Ansbach

03.12.2021

Bild vergrößern: v.l.n.r. Anita Neudert und Yvonne Eckstein von der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi) im Landkreis Ansbach mit den Beraterinnen der telefonischen Baby- und Kleinkindsprechstunde Carmen Schwab und Melanie Dumke (Familienhebammen) und Jessica Rosner (Familienkinderkrankenschwester).
Die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) im Landkreis Ansbach bietet neu eine telefonische Baby- und Kleinkindsprechstunde an. Eltern aus dem Landkreis Ansbach mit Kindern von 0 bis 3 Jahren erhalten hier Beratung zu allen Themen rund ums Baby und Kleinkind. Erfahrene Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern stehen dafür bereit.
Die Beratung ist kostenfrei und auf Wunsch anonym. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gibt zwei Sprechzeiten pro Woche, Dienstag von 17 bis 18.30 Uhr unter der Telefonnummer 0172/1482551 sowie Mittwoch von 9 bis ...mehr


Arbeiten an der Kreisstraße AN 29 abgeschlossen

29.11.2021

Bild vergrößern: Kreisstraße AN 29
Die umfangreichen Straßenbauarbeiten an der Kreisstraße AN 29 zwischen Betzmannsdorf und Göddeldorf (Stadt Heilsbronn) wurden erfolgreich abgeschlossen. Der seit Mitte September gesperrte Streckenabschnitt ist wieder für den Verkehr freigegeben.
Der Landkreis Ansbach hat rund 850.000 Euro in die Straßenbauarbeiten investiert, um an der freien Strecke zwischen den Ortschaften von Betzmannsdorf und Göddeldorf auf einer Gesamtlänge von rund zwei Kilometern eine durchgehende neue Deckschicht einzubauen. Damit konnte ein weiteres Straßenbauprojekt aus dem zweijährigen Deckenbauprogramm des Landkreises Ansbach realisiert werden, ...mehr


Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig

Kondolenzbuch - Altlandrat Rudolf Schwemmbauer

Kondolenzbuch

Zensus 2022
Banner Videoprojekt
Zensus 2022
© tonktiti - stock.adobe.com 

Landkreismagazin - Ausgabe Herbst/Winter 2021
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen
Externer Link: Terminvergabe am Landratsamt Ansbach

Was erledige ich wo?

Banner Pflegeberatung
Banner Koffer der Vielfalt
Mein Landkreis-Meine Zukunft
© Landratsamt Ansbach 
KfZ-Aufrufanlage
der Kfz-Zulassungsstelle
AbfallAppBanner
Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/
© metropolregion