Hilfsnavigation


Ihr Besuch am Landratsamt Ansbach

Bitte beachten!

Das Landratsamt Ansbach ist telefonisch und per E-Mail für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar, Publikumsverkehr im Landratsamt Ansbach und seinen Außenstellen erfolgt soweit möglich nur mit Terminvereinbarung. Davon ausgenommen ist die Führerschein- und Zulassungsstelle in Ansbach. Dort kann eine Wartemarke neben dem Haupteingang gezogen werden. Wer seine Zulassungsangelegenheiten bequem von zuhause aus erledigen kann, sollte die Online-Dienste des Bürgerserviceportals nutzen.

Für Gremiensitzungen gelten die Regelungen des Konzepts für Sitzungen während der Corona-Pandemie:.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und für Ihre Mithilfe!











Arbeitstreffen der Kreisheimatpfleger


Mit großer Anerkennung hat Landrat Dr. Jürgen Ludwig Walter Vitzthum aus Weiltingen von seinem Ehrenamt als Kreisheimatpfleger für Vor- und Frühgeschichte entbunden. Vitzthum war fast 14 Jahre lang für den Bereich des Marktes Arberg, der Stadt Wassertrüdingen, der Verwaltungsgemeinschaft Hesselberg (Gemeinden Ehingen, Gerolfingen, Röckingen, Unterschwaningen und Wittelshofen) und der Verwaltungsgemeinschaft Wilburgstetten (Gemeinde Mönchsroth, Markt Weiltingen und Gemeinde Wilburgstetten) tätig und schied auf eigenen Wunsch aus. "Sie waren in vielerlei Hinsicht ein gefragter Ansprechpartner und sind zum Teil der Kulturgeschichte geworden", würdigte der Landrat beim Arbeitstreffen der Kreisheimatpfleger im Landratsamt. Als Nachfolger von Walter Vitzthum wurde Josef Engelhardt aus Arberg zum Kreisheimatpfleger bestellt.

Neu in der Riege der Kreisheimatpfleger ist auch Hildegard Spieker aus Ansbach. Sie wurde als Nachfolgerin von Hans-Dieter Deinhardt aus Feuchtwangen zur Kreisheimatpflegerin für Vor- und Frühgeschichte bestellt. Deinhardt war zum 1. März auf eigenen Wunsch aus dem Ehrenamt ausgeschieden. Das Tätigkeitsgebiet von Hildegard Spieker ist der Bereich der Gemeinden Aurach und Schnelldorf, der Städte Dinkelsbühl, Feuchtwangen und Herrieden, der Marktgemeinden Bechhofen, Schopfloch, Dürrwangen und Langfurth sowie der Verwaltungsgemeinschaft Dentlein am Forst (Gemeinde Burk, Marktgemeinde Dentlein, Gemeinde Wieseth).

Bei ihrem Arbeitstreffen im Landratsamt beschäftigten sich die Kreisheimatpfleger unter anderem mit dem bevorstehenden Landkreisjubiläum: Im kommenden Jahr feiert der Landkreis Ansbach sein 50-jähriges Bestehen. Außerdem stellte Helmut Baer aus Lichtenau, Kreisheimatpfleger für Volksmusik und Brauchtumspflege, seinen Youtube-Kanal "Sagen Legenden Bräuche" vor. Baer möchte mit seinen unterhaltsam gestalteten Videos geschichtliche Zusammenhänge darstellen und die Bedeutung von Sagen vermitteln.

Landrat Dr. Jürgen Ludwig bedankte sich bei allen Kreisheimatpflegern für ihr ehrenamtliches Engagement. "Heimatliches Kulturgut muss bewahrt und gepflegt werden. Aus diesem Grund ist Ihre Arbeit für den Landkreis Ansbach unverzichtbar", so der Landrat.


Banner Ukraine-Hilfe
Zensus 2022
Zensus 2022
© tonktiti - stock.adobe.com 

2. Jubiläumsausgabe 2022
© Landratsamt Ansbach 

Tourismusverband Romantisches Franken mit neuer Webseite
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Banner Coronatest
Externer Link: Terminvergabe am Landratsamt Ansbach

Was erledige ich wo?

Banner Pflegeberatung
Banner Koffer der Vielfalt
Mein Landkreis-Meine Zukunft
© Landratsamt Ansbach 
KfZ-Aufrufanlage
der Kfz-Zulassungsstelle
AbfallAppBanner
Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/
© metropolregion