Hilfsnavigation




Landrat Dr. Ludwig zu Besuch bei der Firma Kennametal Lichtenau


Im Rahmen seiner regelmäßigen Firmenbesuche war Landrat Dr. Jürgen Ludwig gemeinsam mit dem zweiten Bürgermeister der Gemeinde Lichtenau, Friedrich Bauer, und dem Wirtschaftsförderer des Landkreises Ansbach, Thomas Merkel, bei der Firma Kennametal in Lichtenau zu Gast. Sie zeigten sich beeindruckt von den Qualitätsprodukten des amerikanischen Werkzeugherstellers. Standortleiter Michael Schneider stellte den Besuchern die vor Ort hergestellte Produktpalette sowie das Ausbildungszentrum vor. Das Unternehmen produziert Schneidewerkzeuge aus Hartmetall für Werkzeugmaschinen, den allgemeinen Maschinenbau, Berg- und Straßenbau, die Energietechnik, die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobilindustrie. „Kennametal ist durch die hohe technologische Kompetenz ein sehr interessanter Arbeitgeber und ein starker Partner der Automobilindustrie weltweit“, betonte Landrat Dr. Ludwig. In Lichtenau fertigt das Unternehmen in erster Linie Stahlträger für Fräswerkzeuge und beliefert damit unter anderem große Automobilkonzerne. Stolz verwies Standortleiter Schneider darauf, dass Lichtenau weltweit zentraler Standort für die Entwicklung von Werkzeugen für die Kurbelwellenfertigung im Konzern ist und auch das dafür erforderliche Engineering für alle Standorte in Lichtenau vorgenommen wird.

In der Region ist das Unternehmen besser bekannt unter den Namen Widia-Heinlein. 1971 wurde der Standort in Lichtenau gegründet, seit 2002 gehört das Unternehmen zu Kennametal. Kennametal Lichtenau unterhält zahlreiche Kooperationsbeziehungen zu mittelständischen Unternehmen der Region. Laut Wirtschaftsförderer Thomas Merkel gehört Kennametal mit rund 165 Mitarbeitern in Lichtenau, darunter 17 Auszubildenden, zu den größeren Firmen im Landkreis Ansbach. Landrat Dr. Ludwig begrüßte das hohe Ausbildungsniveau und die unter anderem daraus resultierende hohe Qualität der Fachkräfte. Zudem zeigte der Besuch für den Landrat deutlich, dass der Landkreis Ansbach nach wie vor ein Industrielandkreis ist, in dem mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze im gewerblichen Bereich existieren. Mit rund 11.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Ländern erzielte Kennametal ca. 2,1 Milliarden US Dollar Umsatz im Geschäftsjahr 2017.

 

Veranstaltungen

< November 2019 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44         01 02 03
45 04 05 06 07 08 09 10
46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30  

Kommentar

Feedback