Hilfsnavigation




Landrat Dr. Ludwig eröffnet Ausstellung mit Kinderplakaten zum Thema Gesundheit


„Was macht mein Papa und meine Mama eigentlich, um gesund zu bleiben?“ Diese Frage stellten sich in den letzten Wochen 165 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Rothenburger Grundschulen im Rahmen einer Initiative des Gesundheitsamtes für Landkreis und Stadt Ansbach zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Antworten der Kinder sind in den nächsten Wochen für die Mitarbeiter der Electrolux GmbH auf Plakaten, die über das gesamte Werksgelände verteilt sind, zu sehen. „Wir freuen uns als Landkreis, dass wir dieses Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützen können. Das wichtige Thema der Gesundheitsprävention wurde durch eure kreativen Ideen bereits in viele Familien der Region getragen“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Dr. Ludwig eröffnete die Ausstellung gemeinsam mit dem Werkleiter der Electrolux GmbH, Johann Reindl, sowie Rothenburgs Oberbürgermeister Walter Hardl und der Kreisrätin Gabi Müllender in Rothenburg o.d.T. .

Der Landrat dankte der Electrolux GmbH und den Kindern, dass durch ihre Plakate bei einem großen Unternehmen der Region darauf aufmerksam gemacht werden kann, wie wichtig Gesundheit sei. Denn der gesunde Mensch habe viele Wünsche, der Kranke allerdings nur einen – wieder gesund zu werden. Auch Werkleiter Johann Reindl dankte den Kindern für ihr Engagement und freute sich so einen Beitrag für die Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter zu leisten. Oberbürgermeister Walter Hartl war von der kreativen Möglichkeit, Kinder durch eine Plakatausstellung mit dem Thema Gesundheit vertraut zu machen, begeistert und zeigte sich gespannt, welche Kunstwerke der Kinder er bei der Werksführung sehen werde.

 

                                                                                                    Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Werkleiter Johann Reindl und Oberbürgermeister Walter Hartl bewundern die Kunstwerke der Kinder im Rahmen der Werksführung.

 


„Was macht mein Papa und meine Mama eigentlich, um gesund zu bleiben?“ Diese Frage stellten sich in den letzten Wochen 165 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Rothenburger Grundschulen im Rahmen einer Initiative des Gesundheitsamtes für Landkreis und Stadt Ansbach zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Antworten der Kinder sind in den nächsten Wochen für die Mitarbeiter der Electrolux GmbH auf Plakaten, die über das gesamte Werksgelände verteilt sind, zu sehen. „Wir freuen uns als Landkreis, dass wir dieses Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützen können. Das wichtige Thema der Gesundheitsprävention wurde durch eure kreativen Ideen bereits in viele Familien der Region getragen“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Dr. Ludwig eröffnete die Ausstellung gemeinsam mit dem Werkleiter der Electrolux GmbH, Johann Reindl, sowie Rothenburgs Oberbürgermeister Walter Hardl und der Kreisrätin Gabi Müllender in Rothenburg o.d.T. .

Der Landrat dankte der Electrolux GmbH und den Kindern, dass durch ihre Plakate bei einem großen Unternehmen der Region darauf aufmerksam gemacht werden kann, wie wichtig Gesundheit sei. Denn der gesunde Mensch habe viele Wünsche, der Kranke allerdings nur einen – wieder gesund zu werden.  Auch Werkleiter Johann Reindl dankte den Kindern für ihr Engagement und freute sich so einen Beitrag für die Gesundheitsförderung seiner Mitarbeiter zu leisten. Oberbürgermeister Walter Hartl war von der kreativen Möglichkeit, Kinder durch eine Plakatausstellung mit dem Thema Gesundheit vertraut zu machen, begeistert und zeigte sich gespannt, welche Kunstwerke der Kinder er bei der Werksführung sehen werde.

Veranstaltungen

< Mai 2018 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
18   01 02 03 04 05 06
19 07 08 09 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
21 21 22 23 24 25 26 27
22 28 29 30 31      

Kommentar

Feedback