Hilfsnavigation




Ausstellung ,,Schäferei auf der Frankenhöhe im Wandel der Zeit" im Landratsamt Ansbach


Ab Donnerstag, 1. März 2018, ist im Foyer des Landratsamtes Ansbach die Wanderausstellung „Schäferei auf der Frankenhöhe im Wandel der Zeit“ zu sehen. Der Landschaftspflegeverband Mittelfranken bietet damit zwei Monate lang interessante Einblicke in die Geschichte der Schäferei und das Leben als Schäfer. „Die Ausstellung verdeutlicht abwechslungsreich die Bedeutung der Schäferei für Landschaft und Artenvielfalt und stellt das regionale Qualitätsprodukt Frankenhöhe-Lamm vor. Als eines der ältesten Nutztiere weltweit ist das Schaf aus unserer Region nicht wegzudenken. Umso mehr würde es mich freuen, wenn sich möglichst viele Menschen diese informative Ausstellung im Landratsamt ansehen würden“, so Landrat Dr. Ludwig.

Schafe sind unentbehrlich auf der Frankenhöhe. Seit Jahrhunderten sorgen die Tiere dafür, dass die artenreichen Magerrasen an den Hängen der Frankenhöhe offen gehalten und gepflegt werden. Was die Wenigsten wissen: Die Magerrasen sind wichtige Rückzugsgebiete und Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten in unserer heutigen Kulturlandschaft. Ohne die „vierbeinigen Rasenmäher“ wären die markanten Hänge der Frankenhöhe längst von Gebüsch und Bäumen überwuchert und der Arten- und Blütenreichtum dieser wertvollen Flächen ginge verloren.

Während Schäfer früher vom Erlös aus Wolle, Fleisch und sogar Schafdung leben konnten, haben es Schäfer heute, u.a. aufgrund der Konkurrenz aus Übersee, nicht leicht ein Auskommen zu finden. „Dennoch ist der selten gewordene Traditionsberuf absolut faszinierend“, betont Landrat Dr. Ludwig. Doch die Schafsherden geben nicht nur ein idyllisches Bild ab, sondern ihre Arbeit ist für die Landschaftspflege unersetzbar.

„Durch die Schäfer mit ihren Schafsherden erhält der Landkreis Ansbach mit dem Frankenhöhe Lamm ein über die Landkreisgrenzen hinaus bekanntes, regionales Qualitätsprodukt. Das Frankenhöhe-Lamm hat alles, was der moderne Genießer an Lebensmitteln aus der Region schätzt: Kurze Wege, Frische, gesundheitliche Unbedenklichkeit, transparente Erzeugung und eine für das Wohl der Tiere gute Haltungsform“, betont Dr. Ludwig.

Parallel zur Ausstellung im Foyer des Landratsamtes Ansbach finden vom 9. März bis 8. April 2018 zur Lammsaison um Ostern die Frankenhöhe-Lamm Aktionswochen statt. Ausgewählte Gaststätten der Frankenhöhe bieten dann Leckeres vom Frankenhöhe-Lamm an. Lammfleisch lässt sich aber auch ganz einfach und lecker selbst zubereiten, denn frisches Frankenhöhe-Lamm gibt es vom Metzger oder Bauernladen, oder direkt vom Schäfer auf der Frankenhöhe. Wer dazu noch ein paar Tipps braucht: Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bietet im März in Ansbach und Dinkelsbühl wieder Lamm-Kochkurse an. Die Anmeldung erfolgt unter 09851-577718 oder per E-Mail an gabriele.herrmann@aelf-an.bayern.de.

Außerdem gibt es im Frankenhöhe-Lamm Kochbuch leckere und erprobte Rezepte von mediterran bis klassisch zum Nachkochen. Das Frankenhöhe-Lamm Kochbuch, Adressen und weitere Informationen sind erhältlich beim Landschaftspflegeverband Mittelfranken, Tel. 0981/ 46 53-35 20 oder unter www.frankenhoehe-lamm.de.

Veranstaltungen

< Juni 2018 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
22         01 02 03
23 04 05 06 07 08 09 10
24 11 12 13 14 15 16 17
25 18 19 20 21 22 23 24
26 25 26 27 28 29 30  

Kommentar

Feedback