Hilfsnavigation




Landrat Dr. Ludwig ehrt THW-Mitglied Walter Schmidt


Aus den Händen von Landrat Dr. Jürgen Ludwig erhielt Walter Schmidt (Merkendorf) für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz das Ehrenzeichen am Bande für 25-jährige Dienstzeit beim THW, verliehen durch den Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr. „ Die Ehrenamtlichen leisten durch ihr Engagement einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität. Durch das Ehrenamt wird unsere Gesellschaft gestaltet. Zudem werden Möglichkeiten für unsere Jugend geschaffen sich einzubringen und sie zu begleiten. Dafür steht auch Walter Schmidt, der sich in vorbildlicher Weise bereits ein Vierteljahrhundert für das Technische Hilfswerk engagiert“, dankte Dr. Ludwig dem Geehrten und seiner Familie in einer Feierstunde im Landratsamt Ansbach.

Der 43-Jährige ist seit dem Jahr 1990 als Helfer beim THW Ortsverband Gunzenhausen aktiv. „Durch ihr handwerkliches Können und ihre technischen Fähigkeiten waren Sie nach Ihrer Grundausbildung eine wertvolle Stütze bei Einsätzen im In- und Ausland“, betonte Dr. Ludwig. Dies stellte Schmidt unter anderem im Rahmen mehrwöchiger Hochwassereinsätze 2002 in Selbitz und 2013 in Niederallteich ebenso unter Beweis wie zuletzt in Erding, wo er den Warteraum Asyl unterstützte. Zudem war Walter Schmidt auch bereits bei mehreren Hilfsgüterkonvois nach Rumänien sowie nach dem Sturm „Lothar“ in Frankreich im Einsatz. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen wurde Walter Schmidt vom THW bereits mit dem Helferzeichen in Gold ausgezeichnet. Dem Dank des Landrats schlossen sich auch der Leiter des Ortsverbandes THW Gunzenhausen, Willi Rettlinger, Bürgermeister Hans Popp und der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal an. Walter Schmidt sei jemand der zupackt, etwas bewegen will und sich auch stark um die Jugendhelfer kümmert. Dafür gebühre ihm Dank und Anerkennung, erklärte Rettlinger. „Es macht uns stolz, wenn sich ein Mitbürger auch außerhalb des Gemeindebereiches so engagiert für andere einsetzt. Er ist zudem der beste Beleg dafür, dass eine ehrenamtliche Aufgabe Spaß und Erfüllung bedeutet“, so Bürgermeister Hans Popp. Auch Landtagsabgeordneter Manuel Westphal würdigte das Engagement des Geehrten, das heute keine Selbstverständlichkeit mehr sei. Um junge Menschen weiterhin für das Ehrenamt zu begeistern, sei es daher wichtig, solch ehrenamtliches Engagement auch entsprechend hervorzuheben. Landrat Dr. Ludwig setzt mit der Auszeichnung auch auf ein vermehrtes Interesse für die Mitgliedschaft im Rettungswesen und Katastrophenschutz: „Sie sind Botschafter unserer Anerkennungskultur und ich hoffe, dass viele Ihrem Beispiel folgen werden“, so Dr. Ludwig.

Landrat Dr. Ludwig überreichte dem Geehrten zudem noch eine Goldene Ehrenamtskarte. Die Bayerische Ehrenamtskarte im Landkreis Ansbach, mit der bayernweit Vergünstigungen bei Einrichtungen möglich sind, wurden im Landkreis Ansbach seit der Einführung im Jahr 2013 von bereits rund 7.500 Bürgern beantragt. Die Version in Gold ist im Gegensatz zur blauen Version unbefristet gültig. Informationen zu den rund 100 Akzeptanzstellen im Landkreis Ansbach und zu den Voraussetzungen für den Erhalt sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-ansbach.de zu finden.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
Bundestagswahl 2017 - Wahlkreis Ansbach
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-16/html5.html

Banner Wohnungsleitfaden

AbfallAppBanner

Pool der Hilfen

Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Hier finden Sie Informationen zum Thema Asyl
© Robert Kneschke 
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/