Hilfsnavigation

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle
 

Seelische Krisen und psychische Erkrankungen

Ansprechpartner

Sachgebiet 71 - Gesundheitsförderung
Sachgebietsleitung
Telefon: (0981) 468-7100
Fax: (0981) 468-7019
E-Mail schreiben
E-Mail schreiben
Website
Kontaktformular


Beratung und Hilfevermittlung für psychisch Kranke und deren Angehörige, die vom bestehenden Hilfesystem nicht ausreichend erreicht werden, mit dem Ziel diesen den Zugang in das bestehende Hilfesystem zu ermöglichen.

Wir bieten Ihnen:

  • Exploration der Problemlage des Klienten, ggf. im Rahmen eines Hausbesuches;
  • Abklärung der sozialen Situation durch Ermittlung im persönlichen Umfeld;
  • Einschätzen von Handlungsbedarf und Dringlichkeit;
  • Gespräch, Motivationsarbeit mit dem Klienten, evtl. Kontaktaufnahme im sozialen Umfeld zur Einleitung von Hilfemaßnahmen;
  • Beratung über Personen, Einrichtungen und Stellen im sozialen Umfeld, die vorsorgende, begleitende und nachgehende Hilfen gewähren können und die Vermittlung an diese Stellen;
  • Beratung von Angehörigen beim Stellen eines Antrages auf Errichtung einer Betreuung bzw. eigene Anregung zur Errichtung einer Betreuung beim Amtsgerich;
    • ggf. sozialpädagogische Stellungnahme (z.B. für Kostenträger notwendiger Hilfemaßnahmen)
      Gremienarbeit, z.B. PSAG, gemeindepsychiatrischer Verbund

So arbeiten wir:

Ihr Anliegen wird vertraulich behandelt. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Unsere Beratung ist kostenlos und wird auf Wunsch anonym durchgeführt. Bei Bedarf besuchen wir Sie zu Hause.

Das sind Ihre Ansprechpartner:

Sachgebiet 71 - Gesundheitsförderung
Luitpoldstraße 5
91550 Dinkelsbühl
Sachgebiet 71 - Gesundheitsförderung
Luitpoldstraße 5
91550 Dinkelsbühl
Sachgebiet 71 - Gesundheitsförderung
Crailsheimstraße 64
91522 Ansbach
Sachgebiet 71 - Gesundheitsförderung
Crailsheimstraße 64
91522 Ansbach
Sachgebiet 71 - Gesundheitsförderung
Crailsheimstraße 64
91522 Ansbach

Weitere Informationen im Internet:


Landkreiswappen

LandkreiswappenIm Gebiet des Landkreises Ansbach liegen die drei ehemaligen Reichsstädte Rothenburg o. d. Tauber, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Sie sind im Kreiswappen durch den Reichsadler vertreten. Die Zugehörigkeit des Ansbacher Gebietes zum Territorium der Nürnberger Burggrafen und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach wird durch die sogenannte Hohenzollern-Vierung dokumentiert. Als allgemeines Symbol für Franken wurde zusätzlich der fränkische Rechen in das Landkreiswappen aufgenommen.

Kommentar

Feedback