Hilfsnavigation

MINT-Netzwerk im Aufbau


MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Ebendieses Wissen, das in der Wirtschaft heute einen hohen Stellenwert genießt, möchten die Mitglieder des MINT-Netzwerks vom Kindergarten, über die Schulen bis ins Ausbildungs- und Berufsleben stärken und die jeweiligen Angebote besser miteinander vernetzen.

Erste Erfahrungsaustausche gab es bereits:

  • Anfang 2017 haben die Netzwerkmitglieder gemeinsam des Projekt ,,Haus der kleinen Forscher“ in Windsbach besucht und live miterlebt, wie Gymnasiasten Kindergartenkindern das Thema Luft spielerisch erklärt haben. Auch der ein oder andere große Forscher war überrascht und hat Neues gelernt.
  • Im Oktober 2017 hat das Netzwerk das FabLab in Rothenburg o.d.Tauber besucht und dessen Räumlichkeiten und Möglichkeiten kennengelernt.

Im Frühjahr 2018 wird es erste MINT-Werbespots geben, die von der Hochschule Ansbacherstellt werden.

Zudem wird es Mitte März eine Lehrerfortbildung zum Thema "Arbeitswelt 4.0" an der Hochschule Ansbach geben.

MINT-Angebote in der Region Ansbach

Hier finden Sie MINT-Angebote von der Kindertagesstätte bis zur Hochschule in der Region Ansbach.

Folgende Einrichtungen engagieren sich im MINT-Netzwerk Region Ansbach:

MINT-Region Mittelfranken

Logo MINT-Region Mittelfranken

Der Landkreis Ansbach ist mit seinem MINT-Netzwerk Mitglied der MINT-Region Mittelfranken.

Diese wird vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst gefördert. Mit dem Programm unterstützt die Staatsregierung die Bildung regionaler MINT-Netzwerke. Ziel ist es, junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern und vom Kindergarten bis zum Eintritt in eine Ausbildung oder ein Studium bestmöglich zu fördern.