Hilfsnavigation

Detailansicht

Sachsen b.Ansbach

Hauptstr. 22
91623 Sachsen bei Ansbach
Telefon:  09 8 27 / 92 20-0
Fax:  09 8 27 / 92 20-20
E-Mail:  gemeinde@sachsen-b-ansbach.de
Internet:  www.sachsen-b-ansbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Sachsen im fränkischen Rezattal

Sachsen b.Ansbach

Die Gemeinde Sachsen b. Ansbach ist mit seinen Gemeindeteilen Sachsen, Milmersdorf, Volkersdorf, Rutzendorf, Neukirchen, Hirschbronn, Alberndorf, Steinbach, Ratzenwinden und Steinhof nach der Gebietsreform 1972 Einheitsgemeinde geblieben. Auf einer Fläche von 21 km² leben 3300 Gemeindebürger.

Sachsen wurde um 800 gegründet, als Karl der Große nach langjährigen Kriegen gegen die Niedersachsen tausende widerspenstige Sachsen aus ihrer Heimat vertrieb und sie in seinem Frankenreich zwangsweise ansiedelte. Über den Bischof von Würzburg und das Kloster Onoldsbach (Ansbach) kamen ca. 20 Sachsen in das noch unbesiedelte Rezattal östlich von Ansbach und errichteten unter der Aufsicht der Klosterbrüder den Hof „Zu den Sachsen“.

Die reizvolle Wohnlage ist begünstigt durch die verkehrstechnischen Anbindungen mit der S-Bahn Ansbach – Nürnberg, der Nähe zur Autobahn A6 Heilbronn – Nürnberg, der B14 Ansbach – Nürnberg und mit der kurzen Anbindung durch die ST 2223 nach Ansbach. Die vorhandene Infrastruktur mit zahn- und allgemeinärztlicher Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten sowie ein aktives Vereinsleben und vielfältige Sportmöglichkeiten machen diese Lage ganz besonders attraktiv.