Hilfsnavigation

Detailansicht

Mitteleschenbach

Rathausstr. 2
91734 Mitteleschenbach
Telefon:  09 8 71 / 501
Fax:  09 8 71 / 79 01
E-Mail:  gemeinde@mitteleschenbach.de
Internet:  www.mitteleschenbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Gemeinde Mitteleschenbach - Mönchswaldgemeinde im Fränkischen Seenland

Mitteleschenbach

Die Mönchswaldgemeinde Mitteleschenbach mit ihren rund 1600 Einwohnern liegt in einer wunderschönen hügeligen Waldlandschaft im nördlichen Fränkischen Seenland. Das ausgedehnte Waldgebiet um den 526 Meter hohen Mönchsberg lädt Erholungssuchende und Naturfreunde zum Wandern und Rad fahren ein. Der von Sagen und Legenden umwobene Mönchswald bietet Ruhe und erholsamen Naturgenuss, während die nahe liegenden Seen des Fränkischen Seenlandes vielfältige Wassersportmöglichkeiten auszeichnen.

Mitteleschenbach, das 1057 erstmals urkundlich erwähnt wurde und über lange Jahrhunderte den Fürstbischöfen von Eichstätt unterstand, ist bis heute von seinen beiden Ortskirchen geprägt. Die Pfarrkirche St. Nikolaus mit ihren wertvollen Schreinfiguren stammt ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert, wurde nach der Zerstörung im 30-jährigen Krieg wieder aufgebaut und Ende des 19. Jahrhunderts wesentlich erweitert. Die Ursprünge der ehemaligen Wehrkirche und heutigen Friedhofskirche
St. Walburg reichen bis in die romanische Zeit zurück. Im 18. Jh. wurde sie vom bekannten Baumeister Gabriel de Gabrieli im Barockstil umgebaut.

Heute zeigt sich Mitteleschenbach als lebens- und liebenswerte fränkische Landgemeinde. Durch die Nähe zum Ballungsraum, der ruhigen und landschaftlich schönen Lage, dem hohen Freizeitwert des Fränkischen Seenlandes und dem vielfältigen Vereins- und Gesellschaftsleben entwickelte sich Mitteleschenbach zu einer beliebten
Wohngemeinde.

 

 

VG Wolframs-Eschenbach

Vorsitzender:

Stefan Maul

Mitgliedsgemeinden:

Mitteleschenbach
Wolframs-Eschenbach

Lage im Landkreis Ansbach:

Lage der Verwaltungsgemeinschaft Wolframs-Eschenbach