Hilfsnavigation

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle
 

Erdaufschlüsse, Brunnenbohrungen, Bohrungen für Grundwassermessstellen, Baugrunderkundungen, Erdwärmekollektoren, Wärmepumpen

Ansprechpartner

Sachgebiet 43 - Wasserrecht
Sachgebietsleitung
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Telefon:  (0981) 468-4300
Fax:  (0981) 468-18 4319
E-Mail:  peter.schiller@landratsamt-ansbach.de
E-Mail:  wasserrecht@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Erdaufschlüsse, Brunnenbohrungen, Bohrungen für Grundwassermessstellen, Baugrunderkundungen, Erdwärmekollektoren, Wärmepumpen


Arbeiten, die so tief in den Boden eindringen, dass sie sich unmittelbar oder mittelbar auf die Bewegung, die Höhe oder die Beschaffenheit des Grundwassers auswirken können, sind der zuständigen Behörde einen Monat vor Beginn der Arbeiten anzuzeigen (§ 49 Abs. 1 WHG).

Ist seit der Anzeige ein Monat vergangen, ohne dass eine Einstellungs- oder Beseitigungsanordnung nach § 49 Abs. 3 WHG ergangen ist, können die Arbeiten begonnen und so lange durchgeführt werden, bis auf das Grundwasser eingewirkt wird.

Im Anzeigeverfahren prüft sodann das Landratsamt Ansbach unter Beteiligung des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach, ob mit dem geplanten Vorhaben ein Gewässerbenutzungstatbestand, der der wasserrechtlichen Erlaubnispflicht unterliegt, erfüllt oder eine Anzeige ausreichend ist.