Hilfsnavigation




Suchergebnis (320 Treffer)

Barrierefrei unterwegs mit wheelmap

27.06.2016

Bild vergrößern: Der Behindertenbeauftragte Anton Seitz, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Romantisches Franken, Regina Bremm, und Regionalmanagerin Stefanie Groß testen mit Kerstin Wolf die Barrierefreiheit des Landratsamtes Ansbach, das auch bereits als voll rollstuhlgerecht im Portal ,,wheelmap
Kerstin Wolf kennt seit ihrer Kindheit die Herausforderungen im Alltag eines Rollstuhlfahrers. Aus eigener Erfahrung weiß sie, dass ein Besuch in Hotels und Restaurants durchaus an Stufen oder am Fehlen von behindertengerechten Toiletten scheitern kann. Daher freut sie sich gemeinsam mit dem Behindertenbeauftragten des Landkreises Ansbach, Anton Seitz, dass die digitale Karte "wheelmap" die Möglichkeit schafft, barrierefreie Gebäude und Einrichtungen, ebenso wie auch barrierefreie Toiletten zu suchen und selbst einzutragen. "Natürlich sind die Nutzerzahlen noch steigerbar, ... mehr


Recht und Demokratie ist Thema in Flüchtlingskursen

27.06.2016

Bild vergrößern: Von den Teilnehmern wurden die Ausführungen der Referentin Barbara Stevenson mit großem Interesse aufgenommen.
Im Rahmen der Erstorientierungskurse für Asylbewerber, fand ein weiteres Modul „Werte und Zusammenleben“ im Landratsamt Ansbach statt. Seit Januar dieses Jahres werden die Kurse von der Volkshochschule des Landkreises Ansbach durchgeführt. „Neben dem Erlernen der deutschen Sprache ist für die Integration von Asylsuchenden insbesondere auch die Vermittlung von Werten unserer Gesellschaft wichtig“, so Landrat Dr. Ludwig.
„Um Flüchtlingen die Integration zu erleichtern, ist die Vermittlung von frühzeitigem und nachhaltigem Wissen über das Wertesystem in Deutschland notwendig. Auf ... mehr


Trinkwasserchlorung im Bereich der Stadtwerke Heilsbronn beendet

27.06.2016

Bild vergrößern: Wasserglas wird am Wasserhahn gefüllt
Die Chlorung des Trinkwassers der Stadt Heilsbronn konnte eingestellt werden. Die letzten Beprobungen ergaben keine bakteriellen Verunreinigungen. Vorsorglich notwendig wurde die Chlorung des Trinkwassers, da bei routinemäßigen Wasseruntersuchungen im Nachgang eines Wasserrohrbruchs, die festgelegten Grenzwerte für Coliforme Keime und Escherichia coli Bakterien geringfügig überschritten wurden. Die Keime waren in der aufgetretenen Konzentration gesundheitlich nicht bedenklich. Das Trinkwasser konnte zu jedem Zeitpunkt bedenkenlos getrunken, für die Zubereitung von Säuglingsnahrung verwendet und verbraucht werden. Die engmaschige Beprobung ... mehr


Willst du mit mir feiern?

22.06.2016

Bild 4 DKB
Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Dietrich-Bonhoeffer in Dinkelsbühl feierten gestern zusammen mit Gästen den bundesweiten Aktionstag "Tag der kleinen Forscher 2016". "Willst du mit mir feiern?"- mit diesem Motto beschäftigen sich die Kinder und Erzieherinnen der Kita schon Tage vorher und machten sich in einer Kinderkonferenz Gedanken, wie man eine schöne Feier vorbereitet. Einladungen, Raum- und Tischschmuck wurden vorbereitet und Fragen kamen auf: "Warum geht der Kuchen beim Backen auf? Wie kommt der ... mehr


Trinkwasserchlorung im Bereich der Stadtwerke Heilsbronn notwendig

17.06.2016

Bild vergrößern: Trinkglas
Das Trinkwasser der Stadt Heilsbronn muss ab Freitag, 17. Juni 2016, vorübergehend gechlort werden. Zu diesem Ergebnis kommt das Gesundheitsamt im Landratsamt Ansbach. Vorausgegangen waren routinemäßige Trinkwasseruntersuchungen nach einem bereits behobenen Wasserrohrbruch. Dieser wird als wahrscheinliche Ursache für die bakterielle Verunreinigung angesehen.
Der in der Trinkwasserverordnung festgelegte Grenzwert für Coliforme Keime und Escherichia coli Bakterien wird derzeit geringfügig überschritten. Die Keime sind in dieser Konzentration gesundheitlich nicht bedenklich. Die angeordnete Chlorung dient der Desinfektion des Trinkwassernetzes. Trinkwasser, ... mehr


Regionale Getränke im Überblick

16.06.2016

Bild vergrößern: Gläser und Äpfel vor Apfelblüte
"Die Nachfrage nach regionalen Produkten steigt auch im Getränkebereich. Daher haben wir die Idee der regionalen Vermarktungsinitiativen aufgegriffen. So hat die Regionalmanagerin des Landkreises Ansbach, Stefanie Groß, gemeinsam mit den Vermarktungsinitiativen und Herstellern nun einen digitalen Katalog regionaler Getränke aus der Region Ansbach entwickelt“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Stolz auf seine Heimat zu sein, bedeute eben auch regionale Unternehmen und Hersteller zu nutzen und damit die regionalen Stärken zu stärken.
In dem derzeit 131-seitigen Werk finden sich ... mehr


AN 54 wird ab 13. Juni gesperrt

10.06.2016

Bild vergrößern: Baustellenschild
Ab 13. Juni wird die Kreisstraße AN 54 zwischen Leibelbach und Lammelbach gesperrt. Grund ist der Vollausbau der Kreisstraße auf dem etwa 1,2 Kilometer langen Streckenabschnitt. Dabei wird die Straße erneuert und von 5,20 Meter auf 6,00 Meter verbreitert. Zudem wird auch ein neuer Geh- und Radweg am östlichen Fahrbahnrand angelegt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Oktober 2016 andauern.
Da derzeit auch die Staatsstraße St 2248 zwischen Leibelbach und Häuslingen aufgrund von Straßenbauarbeiten gesperrt ist, wird ... mehr


Entscheidungsträger informierten sich über Ausbildungskonzept für Allgemeinmedizin

05.06.2016

Bild vergrößern: Der stellvertretende Landrat des Landkreises Dillingen, Alfred Schneid, begrüßte als Gastgeber gemeinsam mit Dr. med. Ulrike Bechtel, Landrat Dr. Ludwig und die Teilnehmer aus dem Landkreis Ansbach.
Im Rahmen der Kreistagsinformationsfahrt waren Kreisräte, Bürgermeister, Vorstand des Klinikverbundes ANregiomed Claudia B. Conrad sowie weitere Entscheidungsträger aus dem Landkreis Ansbach vom 3. bis 4. Juni in den Landkreisen Dillingen, Neu-Ulm und der Stadt Ulm unterwegs. „Ziel der Informationsfahrt war, einen gemeinsamen Austausch der Entscheidungsträger zu aktuellen Themen wie etwa der Gesundheitsregion durch Darstellung interessanter Projekte anderer Gebietskörperschaften zu ermöglichen“, betont Landrat Dr. Jürgen Ludwig, der zur Fahrt geladen hatte.
So stellte etwa die Chefärztin der Abteilung für Innere ... mehr


Entscheidungsträger informierten sich über Gewerbegebiet Ulm-Nord

05.06.2016

Bild vergrößern: Verladebahnhof
Im Zuge der kürzlichen Kreistagsinformationsfahrt besichtigten die rund 80 Teilnehmer aus dem Landkreis Ansbach auch das Gewerbegebiet Ulm-Nord. Das an der A 8 liegende Gebiet wurde 1995 erschlossen und bot zu Beginn rund 31 Hektar Entwicklungsfläche. Eigentümer ist der Stadtentwicklungsverband Ulm. Dieser besteht aus der Stadt Ulm und dem Landkreis Neu Ulm, der als grenzüberschreitende Wirtschaftsförderungseinrichtung die mittlerweile 77 Unternehmen innerhalb des Gebietes betreut. „Erfolgskriterien waren unser langer Atem und unsere Tradition für interkommunale Zusammenarbeit“. So gab und gibt es keine ... mehr


Wiedereinführung des Weißenhorners interessierte Teilnehmer der Kreistagsinformationsfahrt

05.06.2016

Bild vergrößern: Wiedereinführung des Weißenhorners interessierte Teilnehmer der Kreistagsinformationsfahrt
„Die Qualität des öffentlichen Personennahverkehrs hat sich durch die Wiedereinführung der Zuganbindung Weißenhorn-Senden-Ulm/Neu-Ulm und Realisierung eines entsprechenden Buskonzeptes gesteigert“, erklärt Wolfgang Harringer, Sachbearbeiter für den Öffentlichen Personennahverkehr im Landratsamt Neu-Ulm. So erbrachte die Wiederinbetriebnahme des sogenannten Weißenhorners knapp 50 Jahre nach Einstellung des Reisezugverkehrs einen schnellen Stundentakt für die Menschen in der Region. Harringer erläuterte gemeinsam mit Peter Diehling, Leiter des dortigen Geschäftsbereichs Umwelt, Verkehr, Sicherheit und Ordnung, Ralf Gummersbach, Leiter der Abteilung Infrastruktur der ... mehr


Spendenaufruf für Betroffene des Unwetters

31.05.2016

Bild vergrößern: Spendenaufruf
Für die vom Unwetter und Hochwasser betroffenen Bürgerinnen und Bürger haben die Kommunen Flachslanden, Oberdachstetten, Weihenzell und Obernzenn Spendenkonten eingerichtet. Unterstützt wird der Spendenaufruf von den Landräten Dr. Jürgen Ludwig und Helmut Weiß. Die Spendengelder werden nach Schadenshöhe und Bedürftigkeit der Betroffenen verteilt.
Wer hier mit einem finanziellen Beitrag helfen möchte, kann folgende Spendenkonten nutzen:
Gemeinde Flachslanden
IBAN DE14 7655 0000 0000 2305 16
BIC BYLADEM1ANS
Gemeinde Oberdachstetten
IBAN DE59 7656 0060 0005 4168 92
BIC GENODEF1ANS
Verwendungszweck: Hochwasserhilfe ... mehr


Sanieren, Renovieren und Modernisieren im Landkreis Ansbach

30.05.2016

Bild vergrößern: Wirtschaftsförderung - Logo
Wissenswertes rund um das Thema „Sanieren, Renovieren und Modernisieren von Immobilien“ vermittelt die Veranstaltungsreihe „Sanieren, Renovieren und Modernisieren im Landkreis Ansbach“. Im Rahmen von vier Veranstaltungen beantworten Experten und private Bauherren Fragen zu Erwerb und Renovierung, energetischer Sanierung, barrierefreiem Bau sowie zu Präsentation und Verkauf von Auslagen im Einzelhandel. Zudem öffnen auch Bauherren vor Ort ihre Türen für Besichtigungen.
Die Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten finden an folgenden Orten statt:
12. Juli 2016, Herrieden/Gasthaus „Zur Sonne“: Wissenswertes zu Erwerb und ... mehr


Unwetter hielt Einsatzkräfte im Landkreis in Atem

30.05.2016

Bild vergrößern: Unwetter im Landkreis Ansbach hielt Einsatzkräfte in Atem. Das Bild zeigt die Ausmaße der Unwetters in der Gemeinde Flachslanden.
Am 29. Mai 2016 hielten starke Gewitter, Regenschauer und Schmelzwasser durch Hagelschäden die Feuerwehren im Landkreis Ansbach in Atem, die vom THW und dem BRK unterstützt wurden. Die meisten Einsätze erfolgten im Gemeindegebiet Flachslanden. Besonders betroffen ist der Flachsländer Ortsteil Sondernohe, durch den eine Flutwelle ging. „Wir sind froh, dass trotz vieler überschwemmter Häuser und Straßen, niemand zu Schaden gekommen ist“, betonten Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Bürgermeister Hans Henninger vor Ort in Flachslanden. Im Gemeindegebiet Flachslanden waren ... mehr


Schulbuslinie 734 für Gemeindegebiet Flachslanden entfällt

30.05.2016

Bild vergrößern: Verkehrsschild Schulbus
Aufgrund des starken Unwetters vom 29. Mai 2016 sind im Gemeindegebiet Flachslanden einige Straßen gesperrt und nicht befahrbar. Aus diesem Grund entfällt am 30. Mai 2016 die Schulbuslinie 734, die für die Schulbeförderung im Gemeindegebiet Flachslanden zuständig ist.



Zufahrt zum Landratsamt über Hohenzollernring

27.05.2016

Bild vergrößern: Anfahrtskizze Landratsamt über den Hohenzollernring
Aufgrund einer Baustelle ist derzeit die Crailsheimstraße in Ansbach nur als Einbahnstraße befahrbar.
Das Landratsamt Ansbach kann zurzeit nur über den Hohenzollernring (B14) erreicht werden.



Veranstaltungen

< November 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44     01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30