Hilfsnavigation




Stellvertretender Landrat Horndasch ehrt Ehrenamtliche des Bayerischen Roten Kreuzes


Im Auftrag des Bayerischen Innenministers ehrte der stellvertretender Landrat Stefan Horndasch 17 langjährige Ehrenamtliche des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) im Landratsamt Ansbach. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes, Bürgermeisterin Anna-Maria Wöhl, sowie BRK-Kreisgeschäftsführer Heinz Bischoff übergab er Urkunden, das Staatliche Ehrenzeichen am Bande und die Bayerische Ehrenamtskarte des Landkreises Ansbach.

„Der Landkreis Ansbach ist stolz auf seine ehrenamtlichen Hilfsorganisationen und die zahlreichen Helferinnen und Helfer. Für ihre ehrenamtliche, freiwillige und uneigennützige Arbeit, die ein unverwechselbares Merkmal des Roten Kreuzes ist, danke ich Ihnen sehr, so der stellvertretende Landrat Horndasch. Besonders lobte Horndasch den hohen Einsatz der BRK-Kräfte bei unzähligen Veranstaltungen und Kriseneinsätzen wie etwa im vergangenen Jahr in Sondernohe und an anderen Orten im Landkreis im Rahmen des Hochwassers im Mai. „Ohne die kompetente und schnelle Arbeit der Helfer und die gute Ausrüstung des BRK wäre dies nicht machbar. Ihr Bereitschaftsdienst der rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr geleistet wird ist unbezahlbar“. Dem Dank des stellvertretenden Landrates schloss sich die Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes, Bürgermeisterin Anna-Maria Wöhl, an. „Das hohe ehrenamtliche Engagement ist keine Selbstverständlichkeit. Ihr habt in den vielen Jahren eurer Mitgliedschaften so viele gute Taten vollbracht und seid und seid immer noch hochmotiviert für die gute Sache im Einsatz. Ihr leistet selbst so viel, ohne vorher zu fragen, was ihr dafür bekommt. Die Anerkennung der Bevölkerung ist euch allen gewiss“. Wöhl weiter: „Durch eure Verdienste tragt ihr alle zu einem guten Ansehen des BRK bei. Ohne euch wäre die Bewältigung vieler Einsätze nicht machbar“. Der stellvertretende Landrat und die BRK-Vorsitzende wünschten den Ehrenamtlichen, dass sie weiterhin mit so viel Freude und Engagement zum Wohle der Menschen tätigen sein können.

Für 25 Jahre Dienstzeit beim Roten Kreuz wurden Dr. Manfred Bayerl (Herrieden), Birgit Heinrich (Merkendorf), Heike Hoffamnn (Burgoberbach), Helga Krause ( Neusitz), Volker Kühn (Heilsbronn), Jürgen Lorenz (Dinkelsbühl), Stefan Mandrysch (Herrieden), Gerhard Rosenbauer (Sachsen b. Ansbach) und Thomas Wagner (Herrieden) geehrt. Auf 40 Jahre beim Roten Kreuz können Hermine Ammon (Dietenhofen), Michael Auerochs (Dietenhofen), Helmuth Christgau (Dietenhofen), Irmgard Lang (Dietenhofen), Werner Löffler (Dietenhofen), Karl Mitzler (Wolframs-Eschenbach) und Helga Schala (Dietenhofen) zurückblicken.

Veranstaltungen

< November 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44     01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30