Hilfsnavigation




Einweihung der Johann-Georg-von-Soldner Realschule Feuchtwangen nach Generalsanierung


Der Landkreis Ansbach hat die Johann-Georg-von-Soldner Realschule in Feuchtwangen in den vergangenen fünf Jahren in zwei Bauabschnitten generalsaniert. Dabei wurde die Schule energetisch verbessert, organisatorisch und funktional optimiert und bzgl. Technik, Ausbau und Ausstattung auf den neuesten Stand gebracht. „Ich finde es wichtig, dass junge Menschen einen großen Teil ihrer Zeit in einer Architektur verbringen, die eine optimale Atmosphäre zum Lehren und Lernen bietet“, betonte Landrat Dr. Ludwig.

Im Herbst 2011 wurde mit den Baumaßnahmen begonnen. Dabei erfolgte eine Umorganisation der Schule nach funktionaler Erfordernis. Die Fachräume wurden neu organisiert, der Lehrertrakt geändert und im Erdgeschoss Räume für den Aufenthalt der Ganztagesschüler errichtet. Die Maßnahme beinhaltete außerdem die energetische Sanierung weitgehend in Passivhausbauweise und die Erneuerung der gesamten Gebäudetechnik mit Lüftungsanlagen für die Klassenzimmer. Zudem wurden energieeffizientere Beleuchtung eingebaut sowie Ausbau und Ausstattung der Schule auf den neuesten Standard gebracht. Durch den Einbau eines Aufzugs wird die Schule, deren Ebenen halbgeschossig zueinander versetzt liegen, insgesamt barrierefrei.

Die Sanierung erfolgte bei laufendem Schulbetrieb. Als Ausweichräume für die jeweils etwa 140 Schüler dienten der ehemalige naturwissenschaftliche Trakt des nebenan liegenden Gymnasiums und die landkreiseigene Modulanlage, die neben der Mittelschule Feuchtwangen-Land errichtet wurde

Die Kosten der Generalsanierung betragen rund 12 Millionen Euro. Vom Freistaat Bayern wurde ein Zuschuss von etwa 4 Millionen gewährt. 8 Millionen Euro trägt der Landkreis Ansbach.

Der Landkreis Ansbach ist Sachaufwandsträger von insgesamt 26 Schulen, darunter Realschulen, Gymnasien, Wirtschaftsschulen, berufliche Schulen und Förderzentren. Die Generalsanierung der Johann-Georg-Soldner Realschule Feuchtwangen ist Teil eines Bau- und Sanierungsprogramm der Schulen im Landkreis Ansbach. Der Landkreis Ansbach hat sich zur Aufgabe gemacht, den Bildungsauftrag für die Schulen in seiner Sachaufwandsträger optimal zu erfüllen. Seit 2004 investierte der Landkreis Ansbach rund 160 Millionen Euro in Schulbaumaßnahmen. „Aktuell erfolgt der letzte Bauabschnitt am Gymnasium Feuchtwangen für rund 5,5 Millionen Euro. Weitere Baumaßnahmen laufen an den Berufsschulen in Dinkelsbühl und Rothenburg. Diese Baumaßnahmen sind gute Investitionen in die Bildung und damit auch in unsere Zukunft“, betont Landrat Dr. Ludwig.

Veranstaltungen

< November 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44     01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30