Hilfsnavigation




S-Bahn Verlängerung Ansbach - Dombühl: Bahn informiert vor Ort


Bürgerveranstaltungen in Leutershausen und Dombühl • Baubeginn Ende März • Inbetriebnahme im Dezember 2017

Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 geht die S-Bahn-Verlängerung von Ansbach nach Dombühl in Betrieb. Mitte März beginnt die Deutsche Bahn AG mit den Bauarbeiten.

Viele Bürger fragen sich, wie die neuen S-Bahnhöfe aussehen werden, wie der Fahrplan von Zügen und Bussen im westlichen Mittelfranken künftig gestaltet wird und welche Fahrpreise gelten werden. Zudem ist für viele Anwohner und Fahrgäste von Interesse, wie die Bauarbeiten ablaufen und ob es Einschränkungen während der Bauzeit gibt. Auf diese Fragen geben die Bahn und ihre Projektpartner jetzt bei Informationsveranstaltungen in Leutershausen und Dombühl eine Antwort.

„Wir informieren gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN), dem Landratsamt Ansbach und den Gemeinden", erläutert Robert Hanft, Leiter Großprojekte Portfolio Nordbayern bei der DB Netz AG. „Damit möchten wir den Bürgern die Möglichkeit geben, sich unter einem Dach über alle Themen zu informieren, die mit der S-Bahn-Verlängerung zusammenhängen."

Termin in Leutershausen:

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19-21 Uhr
Alte Turnhalle Alter Postberg 9, 91578 Leutershausen

Termin in Dombühl:

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19-21 Uhr
Mehrzweckhalle Bahnhofstraße 19 (Zufahrt vom Kirchbuckweg), 91601 Dombühl

Bei den Veranstaltungen werden Fachleute der Bahn, des VGN, des Landratsamtes Ansbach und der jeweiligen Gemeinde an Infoständen für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. Der Besuch kann im Zeitraum zwischen 19 und 21 Uhr zu einem beliebigen Zeitpunkt erfolgen.

Die Veranstaltungen richten sich auch an Bewohner der umliegenden Städte und Gemeinden, die ab Ende 2017 durch neue Busverbindungen mit den neuen S-Bahnhöfen verknüpft werden. Dies sind Feuchtwangen, Schopfloch und Dinkelsbühl im Süden sowie Wörnitz, Schillingsfürst, Diebach, Insingen, Gebsattel, Rothenburg o.d.T, Buch am Wald und Colmberg nördlich der Bahnstrecke.

Um die Region westlich von Ansbach besser anzubinden, wird die S 4 über Ansbach hinaus bis nach Dombühl verlängert. Der Bahnhof Leutershausen-Wiedersbach wird für den Personenverkehr reaktiviert. Damit erhalten Dombühl und Leutershausen eine stündliche Verbindung nach Nürnberg. Das Busangebot in der Region wird erheblich erweitert und auf die neuen Bahnverbindungen ausgerichtet.

Die Ertüchtigung der Infrastruktur kostet rund 10 Mio. €. Die erforderlichen Finanzierungsmittel werden durch den Bund und den Freistaat Bayern bereitgestellt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Veranstaltungen

< Oktober 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
39             01
40 02 03 04 05 06 07 08
41 09 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31