Hilfsnavigation




Recht und Demokratie ist Thema in Flüchtlingskursen


Im Rahmen der Erstorientierungskurse für Asylbewerber, fand ein weiteres Modul „Werte und Zusammenleben“ im Landratsamt Ansbach statt. Seit Januar dieses Jahres werden die Kurse von der Volkshochschule des Landkreises Ansbach durchgeführt. „Neben dem Erlernen der deutschen Sprache ist für die Integration von Asylsuchenden insbesondere auch die Vermittlung von Werten unserer Gesellschaft wichtig“, so Landrat Dr. Ludwig.

„Um Flüchtlingen die Integration zu erleichtern, ist die Vermittlung von frühzeitigem und nachhaltigem Wissen über das Wertesystem in Deutschland notwendig. Auf diesem Weg können Konflikte vermieden und der gesellschaftliche Zusammenhalt gesichert werden“, betont Ulrike Schwarz, Fachbereichsleiterin für Sprachen und Integration der Volkshochschule des Landkreises Ansbach. Dementsprechend beabsichtigt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, möglichst frühzeitig nach dem Ankommen für Asylbewerberinnen und -bewerber in Deutschland eine Erstorientierung und Wertevermittlung sicherzustellen.

Die Juristin Barbara Stevenson informierte in der Veranstaltung über die Themen „Alltag in Deutschland“, „Beruf“, „Gesundheit“, „Schule und Kindergarten“ sowie über die deutschen Grundwerte, Recht und Demokratie. Besonders hervorgehoben wurden dabei die, Gleichberechtigung und Toleranz in Europa. Um die Verständigung sicherzustellen, unterstützten vier Dolmetscher die Referenten.

Veranstaltungen

< Dezember 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
48         01 02 03
49 04 05 06 07 08 09 10
50 11 12 13 14 15 16 17
51 18 19 20 21 22 23 24
52 25 26 27 28 29 30 31

Kommentar

Feedback